1. 24garten
  2. Mein Garten

Moos ohne Chemie entfernen: Drei Hausmittel wirken Wunder

Erstellt:

Von: Jessica Jung

Moos entfernen gehört nicht gerade zu den liebsten Arbeiten im Garten. Der Grünbelag lässt sich aber mit ein paar Tricks auch ohne Chemie loswerden.

Dortmund – Nach den Wintermonaten ist das Moos vielen Hobbygärtnern ein Dorn im Auge. Einige von ihnen greifen dann zu aggressiven, chemischen Reinigern. Dabei können Hausmittel die unerwünschte grüne Verfärbung ebenfalls bekämpfen, wie RUHR24* berichtet.

PflanzeMoos
Andere NamenMoor, Mies, Miesch
Standorteu.a. auf Felsen, Borke, Blättern, Waldböden

Moos mit Hausmittel entfernen: Auf chemische und aggressive Reiniger verzichten

Demnach besteht der Grünbelag aus pflanzlichen Mikroorganismen, die Oberflächen als feine Schicht überziehen. Besonders in der feuchten Winterkälte siedeln sich darauf Moose und Flechten an. Gartenbesitzer sind davon oft alles andere als begeistert und wollen den Grünbelag im Frühling so schnell wie möglich wieder loswerden. Ähnlich unbeliebt sind Schnecken. Die Schädlinge dürfen aber nicht mit allen Mitteln vertrieben werden.

Um das Moos nicht mühsam auf den Knien vom Boden zu kratzen, können Hobbygärtner zu verschiedenen Hausmitteln greifen. Im Gegensatz zu Reinigern sind diese umweltfreundlicher und günstiger. Neben der Moosentfernung stehen im März noch weitere Gartenarbeiten an.

Moos mit Wasser entfernen: Wie das Hausmittel gegen den Grünbelag helfen kann

Verbraucher können unter anderem die Wasser-Methode anwenden. Dafür ist etwas Körpereinsatz gefragt, doch dieser soll deutlich angenehmer, als die Fummelarbeit auf den Knien sein. Für diesen Lifehack wird Wasser auf den Boden geschüttet, um das Moos und die Algen abzulösen.

Im Anschluss kommt ein Schrubber mit harten Borsten zum Einsatz, mit dem Besitzer von Gärten über das Moos und die Flechten gehen sollten. Wenn der Belag hochgewachsen ist, kann kochendes Wasser genutzt werden, welches die Wurzeln des Grünbelags abtöten soll. Nach einigen Stunden kann die Schicht ebenfalls weggeschrubbt werden.

Moos entfernen: Soda-Trick als Wunderwaffe gegen nervigen Grünbelag im Garten

Doch auch in Kombination mit Soda kann heißes Wasser ein echtes Wundermittel sein. 20 Gramm auf einen Liter reichen, um einen umweltfreundlichen Grünbelag-Entferner zu kreieren (mehr Lifehacks bei RUHR24*).

Steinplattenweg wird gekaechert und von Moos befreit. (Symbolbild)
Moosbelag lässt sich ganz einfach durch einen Wasserstrahl entfernen. (Symbolbild) © fotototo/Imago

Dieser wird dann auf die betroffenen Stellen gegossen und für eine Nacht ruhen gelassen. Im Anschluss kann der Grünbelag ebenfalls ganz einfach weggefegt, und danach mit einem Gartenschlauch abgespült werden. Doch auch ein bekanntes Zuckergetränk kann Abhilfe schaffen.

Moos mit Cola entfernen: Wie das Getränk gegen Grünbelag im Garten helfen kann

Deshalb können Verbraucher zur Cola greifen, denn zum Entfernen von Moos und Flechten ist das Getränk gut geeignet. Die Flüssigkeit soll lediglich über die hartnäckigen Stellen geschüttet werden, und ebenfalls über Nacht einwirken.

Durch die Phosphorsäure im Getränk sterben die unerwünschten Grünflächen ab. Im Anschluss muss auch bei diesem Trick mit klarem Wasser abgespült werden, damit der Zucker keine Insekten anlockt, und der Boden nicht klebt. Auf eine bestimmte Gartenarbeit sollte allerdings verzichtet werden, denn die kann ziemlich teuer werden. *RUHR24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant