1. 24garten
  2. Mein Garten

Mit Pfefferminzöl werden Sie lästige Hausmäuse schnell los

Erstellt:

Von: Joana Lück

Besonders im Winter trifft man Mäuse häufig im Haus an, denn sie suchen dort Schutz sowie Nahrung. Mit Hausmitteln wie Pfefferminzöl kann man die Nagetiere nachhaltig bekämpfen.

Mit ihren runden Ohren, den dunklen Kulleraugen und dem braunen Fell sehen Hausmäuse zwar niedlich aus, übertragen aber wie viele andere wilde Nagetiere Krankheiten und gelten somit als Schädling. Doch mit einfachen Hausmitteln kann man ihnen auf den Leib rücken, ohne gleich den Kammerjäger zu rufen.

Hausmäuse vertreiben: Mit Pfefferminzöl wird man sie los

Eine Hausmaus auf einem Teppich.
Hausmäuse sind meist in Wohnhäusern, Supermärkten, Bauernhöfen anzutreffen. © Stock & People/Imago

Angeknabberte Schränke, Lebensmittel und charakteristischer Kot deuten meist auf eine oder mehrere Mäuse hin. Im Gegensatz zur Wühlmaus fallen Hausmäuse durch ihre vergleichsweise großen, runden Ohren auf. Hausmäuse haben außerdem einen längeren Schwanz als Wühlmäuse.

Auch wenn Hausmäuse Allesfresser sind, die Tiere bevorzugen Getreide als Nahrungsmittel, weshalb Sie offene Lebensmittelverpackungen immer gut verschließen sollten. Folgende Hausmittel eignen sich zur Bekämpfung:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im regelmäßigen Newsletter unseres Partners 24garten.de.

Falls diese Hausmittel die Maus nicht zum Auszug bewegen, können Sie das Nagetier mit einer Lebendfalle fangen und aussetzen.

Auch interessant