1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Kurioses

Kuriose Garten-Fakten: Diese Details über Pflanzen und Tiere kannten Sie sicher noch nicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Im Garten gibt es viele Pflanzen, Tiere und Bestandteile, die Laien seit jeher falsch benennen. Das startet bei gewissen Insektenstichen und endet bei Gemüse, das gar keines ist.

München – Es war einmal ein Garten, in dem Erdbeeren zu den Beeren gehörten, Rosen Dornen hatten und Buchweizen ein Getreide war. So könnten Märchen anfangen, tatsächlich handelt es sich aber um Irrtümer rund um Pflanzen und den Garten. Durch Märchen, Vereinfachungen in der Werbung und das Weitergeben von vermeintlichen Fakten haben sich viele davon eingeprägt. Doch im Garten ist nicht alles, wie es scheint. Einige kuriose Fakten rund um Pflanzen und Tiere werden Sie überraschen.

Kuriose Garten-Fakten: Von Dornen, Beeren und mehr

Natürlich kommt es nicht immer auf die genaue Definition einer Pflanze oder deren Bestandteile an. Wer sich im Garten wohlfühlt und die Pflanzen und ihre Wirkung oder Verwendung kennt, hat als Gärtner eigentlich alles richtig gemacht. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die viele von uns falsch benennen, obwohl das Wissen eigentlich da ist. Nur fällt das meist niemandem auf. Die richtigen Bezeichnungen für Pflanzen und Co. klingen oftmals falsch.

Einige kuriose Fakten über Pflanzen und Tiere aus dem Garten:

Macht das alles nun irgend einen Unterschied? Für die Gartenpraxis eigentlich nicht, von den Dornen mal abgesehen. Pseudogetreide wie Buchweizen sollten vor allem Menschen mit Glutenunverträglichkeit kennen, denn es ersetzt oftmals richtiges Getreide, sodass nicht auf Brot oder Kekse verzichtet werden muss.

Interessierte Pflanzenfans finden natürlich noch mehr Kuriositäten wie Holunderbeeren, die Steinfrüchte sind oder Bananen, die auch zu den Beeren zählen. Mit essbaren Pflanzen und Insekten hört es aber nicht auf, wussten Sie schon, dass eine Tulpenzwiebel mal so viel wert war wie ein Haus?

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant