1. 24garten
  2. Mein Garten

Kübelpflanzen: Im Herbst nicht mehr düngen, sie brauchen jetzt Ruhe

Erstellt:

Von: Ines Alms

Eine weiß blühende Engelstrompete im Topf vor einem Baum
Auch für nährstoffzehrende Kübelpflanzen wie die Engelstrompete gilt ab Herbst ein Düngestopp. © blickwinkel/Imago

Im Herbst und Winter sollte man Kübelpflanzen nicht mehr düngen, da sie dadurch schutzloser gegenüber Kälte und Frost werden.

Man möchte seinen Kübelpflanzen ja immer viel Gutes tun, damit sie kräftig wachsen und üppig blühen. Aber wer sie ab September noch mit Düngergaben belohnt, riskiert im schlimmsten Fall das Absterben der Blumen.
Wieso das Düngen von Kübelpflanzen im Herbst ungünstig ist, weiß 24garten.de.

Steigende Temperaturen fördern das Wachstum, die Pflanzen benötigen mehr Nährstoffe. Diese sind gerade für Kübelpflanzen normalerweise wichtig, da sie sich diese nicht aus dem Boden ziehen können. Wird es im Herbst kälter, sinkt der Nährstoffbedarf und die Blütezeit vieler Pflanzen ist auch schon vorüber. Ein Überangebot von Stickstoff, Phospor und Kalium können sie schlecht bis gar nicht verarbeiten.

Auch interessant