1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gartendeko

Die schönsten Ziergräser: Welche in den Garten einziehen sollten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Ziergräser sind eine schnelle und einfache Möglichkeit, den Garten zu gestalten. Zudem sind sie recht pflegeleicht. Zur Auswahl stehen zahlreiche Sorten.

München – Im Frühjahr geht die Bepflanzung des Gartens wieder los. Alte Pflanzen weichen neuen oder der Garten wird komplett neu angelegt. Wer wenig Zeit für die Gartenpflege hat, kann den Garten auch mit Ziergräsern gestalten. Denn die eignen sich längst nicht nur für eine Teichbepflanzung.

Die schönsten Ziergräser: Welche in den Garten einziehen sollten

Ziergräser sind in vielerlei Hinsicht praktisch. Im Gegensatz zu Bäumen verlieren sie kein Laub und keine Nadeln. Rückschnitte sind zwar nötig, aber selten und planbar. Zudem sind die Gräser meist recht robust und sehen vor allem einfach ordentlich und schick aus. Gerade in Vorgärten sind sie ideal und pflegeleicht. Die Auswahl ist groß, denn Ziergräser gibt es in den verschiedensten Farben.

Das sind einige der schönsten Ziergräser:

Manche Ziergräser brauchen eine Rhizomsperre, wie das auch bei Bambus sinnvoll ist. Einige breiten sich von selbst weiter im Garten aus, im Extremfall hilft dann nur ausstechen und entfernen. Insgesamt sind Ziergräser aber optisch definitiv eine Bereicherung. Gerade für eher schlicht gehaltene Gärten und für Gartenfans mit wenig Zeit für die Pflege.

Auch interessant