1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gartendeko

Pflanzkasten selber bauen: So einfach stellen Sie ihn her

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Wer seine Terrasse oder Garten im Winter mit Pflanzen in einem Kasten schmücken möchte, kann sich diesen Kasten auch selbst bauen. Mit Anleitung gelingt das auch Anfängern unter den Heimwerkern.

Leipzig Christrose und Knospenheide sollen im Winter einen möglichst schönen Platz auf der Terrasse oder dem Balkon bekommen. Am besten eignet sich dafür ein Pflanz- oder Blumenkasten. Gartenfreunde, die keinen mehr vorrätig haben, können sich mit ein paar Handgriffen auch einen eigenen bauen.

Pflanzkasten selber bauen: So einfach stellen sie ihn her

Gerade im Winter, wenn die meiste Gartenarbeit ruht, haben Gärtnerinnen und Gärtner Zeit, Dinge selbst auszuprobieren und mit den eigenen Händen aufzubauen. Das gilt auch für Pflanzkästen. Bevor Material gekauft und Werkzeug besorgt wird, sollten sich Gartenfreunde darüber klar sein, welche Form sie für ihren Pflanzkasten bevorzugen. Soll es eher ein Kübel sein oder ein länglicher Kasten? (Hochbeet: Wie Sie es im Herbst am besten befüllen und düngen)

Der Mitteldeute Rundfunk (MDR) hat sich für den Bau eines länglicheren Kastens entschieden. Dafür brauchen Sie folgendes Material:

Gartenfreunde wählen im Baumarkt dabei das Holz aus, das ihnen gefällt. Nun fällt der Startschuss zum basteln.

Pflanzkasten selber bauen: Bretter zurecht sägen und abschleifen – Schritt 1

Laut Brigitte Goss vom MDR nehmen Gartenfreunde nun am besten die Säge zur Hand. Das erste Brett mit den Waldkanten wird in der Mitte durchgesägt. So haben Sie nun zwei 60 Zentimeter lange, aber nur noch 15 Zentimeter breite Bretter. Beide Bretter haben an einer Seite noch eine Waldkante. (Deko-Ideen: Hyazinthe und Amaryllis)

Dann nehmen Sie sich das kürzere Brett zur Hand und zersägen es in drei Teile. Eines davon muss eine Länge von 55 Zentimetern haben, die restlichen beiden jeweils 15 Zentimeter. Ist die Arbeit getan, schleifen Gartenfans die Bretter vorsichtig mit Schleifpapier ab. So entfernen sie abstehende Splitter und machen das Holz geschmeidiger. (Zirbenholz und Zirbenöl: Fünf Vorteile der Zirbe)

Pflanzkasten selber bauen: Stirnseiten an Boden schrauben – Schritt 2

Nun erhält der Pflanzkasten schon seine eigentliche Form. Legen Sie dafür das 55 Zentimeter lange Brett, es ist der Boden des Kastens. Dann schrauben Sie die 15 Zentimeter langen Bretter an die Stirnseiten des Brettes. Dafür bohren Sie laut MDR am besten vorher Löcher an die Stellen, an die dann die Schrauben kommen. Denn das bewahrt das Holz davor, auseinanderzuspringen.

Sind die Stirnseiten des Kastens am Boden befestigt, kommen die beiden Bretter mit der Waldkante nach oben an die breite Seite des Kastens. Die Bretter können Sie direkt an die Frontseiten anschrauben. Auch dabei empfiehlt es sich, vorzubohren. Mit dem Bohrer sollten Gartenfreunde zudem fünf Löcher in den Boden des Kastens bohren, damit darüber Gießwasser ablaufen kann. Laut MDR sollten die Schrauben etwa ein Zentimeter vom Rand eingedreht werden und so tief sitzen, dass der Anfang ihrer Köpfe sich leicht ins Holz eindrückt. (Brennholz: So wird es gehackt, getrocknet und aufbewahrt)

Pflanzkasten selber bauen: Lack- und Vliesabdeckung für den Kasten – Schritt 3

Heimwerker, die die Schraubenköpfe stören, spachteln diese mit etwas Holzspachtelmasse zu und lassen den Kasten über Nacht trocknen. Dann schleifen sie die überspachtelten Stellen ab. Danach streichen Gartenfreunde den Kasten mit einer umweltfreundlichen Holzlasur an, denn so schützen sie ihn vor ungemütlichen Wetterbedingungen.

Als letzte Arbeitshandlung legen Sie den Kasten mit durchlässigem Vlies aus und befestigen diesen am Kasten. So kommen die Pflanzen nicht mit dem Holz in Berührung und die Erde kann nicht durch die Wasserlöcher durchrieseln. Die Anleitung lässt sich auf Kästen verschiedenster Größen übertragen. Denn je größer der Kasten ist, desto mehr sind die Pflanzen darin vor Kälte geschützt, berichtet merkur.de*. *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant