Zu sehen ist ein Paar Hände, dass einen Weidenkranz mit Beeren bestückt (Symbolbild).
+
Einen Herbstkranz können Gartenfreunde leicht selbst herstellen (Symbolbild).

Laub zum Gestalten nutzen

Herbstkränze selbst machen: So gestalten Sie Ihren herbstlichen Türschmuck

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Die meisten Blätter liegen schon auf dem Boden und die Bäume werden kahler. Das sollten Gartenfreunde ausnutzen. Mit ein paar Handgriffen basteln sie sich aus Gartenmaterialien einen Herbstkranz.

München – Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit zum Basteln. Wenn es draußen lange dunkel ist, ziehen passionierte Gartenfreunde in ihr Zuhause um und können das draußen gesammelte Laub der Bäume zu einer schönen Dekoration umwandeln. Neben Teelichtern und Fensterschmuck sind auch Kränze aus herbstlichen Blättern sehr beliebt.

Herbstkränze selbst machen: So basteln Sie sich Ihren herbstlichen Türschmuck

Kränze können zum Beispiel Besucher im Herbst und Winter an der Tür begrüßen. Sie können aber auch als Tischschmuck dienen oder als Fensterdekoration. Bei den Kränzen gibt es eine Vielzahl an Variationen. (Herbstdeko mit Baumrinde: Diese fünf Bastel-Ideen verschönern Ihr Zuhause)

Zum Beispiel:

  • Kranz aus Laubblättern
  • Distelkranz
  • Beerenkranz

Das benötigte Material ist unterschiedlich. Beginnen wir beim Kranz aus Laubblättern: Dafür sollten Gartenfreunde heruntergefallenes Laub aus dem Garten aufsammeln. Besonders schön und gleichmäßig wirkt der Kranz am Ende, wenn nur Laub von einer Baumart verwendet wird. Neben dem Laub brauchen Bastelfans noch eine Rolle biegsamen Draht. Diesen passen Bastelfreunde auf die Größe des Kranzes an. Das Laub müssen sie nun einzeln hintereinander auf den Draht stecken. Ist der Draht voll, kann er zu einem Kranz gebogen werden. Die Drahtenden binden Gartenfreunde dann aneinander und halten ihren fertigen Kranz aus Laubblättern in Händen. (Heidekraut als Blickfang: Diese fünf Deko-Ideen stimmen perfekt auf den Herbst ein)

Herbstkränze selbst machen: Distelkranz gestalten

Der Distelkranz erfordert von Gartenfreunden etwas mehr Zeit und Geduld als der Kranz aus Laubblättern. Als Erstes steht eine Sammeltour im Garten an: Wer jetzt noch kein Unkraut entfernt und den Rasen vertikutiert hat, ist dabei klar im Vorteil. Gärtnerinnen und Gärtner sollten aus ihrem eigenen Garten nämlich Kugeldisteln, Moos, Flechten und ein paar verblühte Exemplare der Wilden Möhre mitbringen.

Ist das Gartenmaterial zusammen, folgt ein Gang zum Bastelgeschäft. Dort sollten Gartenfreunde einen Drahtring, selbst klebendes Kreppband und einen Myrtendraht kaufen. Den Drahtring umwickeln Bastelfans mit dem selbst klebenden Kreppband. Danach arrangieren sie die Disteln und anderen Pflanzen nach Wunsch mithilfe des Myrtendrahts auf dem Kreppband. Das Moos hilft am Ende dabei, eventuelle Lücken oder Löcher zu kaschieren. Fertig ist der Distelkranz. (Herbstdekoration aus Naturmaterialien selbst basteln: So geht es)

Herbstkränze selbst machen: Beerenkranz gestalten

Im Herbst bieten viele Sträucher und Gehölze im Garten eine breite Auswahl an schönen Früchten und Beeren. Nicht alle sollten Gartenfreunde essen, stattdessen können sie sie zum Basteln für einen Kranz verwenden. (Beeren-Arten: Diese dürfen Sie im Herbst naschen, und diese sind giftig)

Für einen Beerenkranz sammeln Gartenfreunde draußen alles an Ästen mit Beeren und Früchten, was es noch gibt. Darunter fallen zum Beispiel Sträucher wie Vogelbeere, Eibe, Hagebutten, Sanddorn und Ilex. Entweder sind die Äste so lang, dass sie sich gut zu einem Kranz biegen und mit Draht verbinden lassen oder Gartenfreunde kaufen sich längere Weidenzweige und binden die zu einem Untergerüst zusammen. Dabei verbinden Bastelfans zuerst alle Enden der einzelnen Weidenzweige und stabilisieren dann den ganzen Kranz mit Draht. Daraufhin bilden sie kleine Sträußchen aus den einzelnen Beerenzweigen und binden sie an den Kranz aus Weidenzweigen. Richtig drapiert entsteht so ein bunter Beerenkranz. (Blätterdruck: So schmücken Sie mit Laub Ihren Leinenbeutel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare