Ideen aus Laub, Eicheln, Kastanien und mehr

Herbstdekoration aus Naturmaterialien selbst basteln: So geht es

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Der Herbst bietet nicht nur viele Farben, sondern auch einiges an Material für Dekoration. Naturfans können aus Laub, Beeren und getrockneten Blüten selbst herbstliche Deko basteln.

München – Der Herbst ist bunt, doch wenn die Sonne schon früher als im Sommer untergeht, kann es drinnen schnell düster werden. Damit auch in den eigenen vier Wänden Herbststimmung aufkommt, können Naturfans draußen Material sammeln und Zuhause Dekoration basteln.

Herbstdekoration aus Naturmaterialien selbermachen: Vor dem Basteln kommt das Sammeln

Vor dem Basteln geht es raus in den eigenen Garten, den nahegelegenen Park oder Wald. Aus beinahe allem, was die herbstliche Natur zu bieten hat, kann kunstvolle Dekoration entstehen. Wenn Sie Wert auf bestimmte Farben legen, sollten Sie sich vor dem Sammeln Gedanken über das Endprodukt machen.

Wer mit Kindern unterwegs ist, wird beim Basteln ohnehin vollkommen neue Kreationen kennenlernen. Der Ausflug in die Natur kann nebenbei auch zur Pflanzenbestimmung dienen, denn anhand der bunten Blätter und reifen Früchte lassen sich Bäume, Blumen und Gräser gut bestimmen.

Beim Sammeln sollte jedoch nicht wahllos alles mitgenommen werden, was hübsch aussieht. Denn Tiere ernähren sich im Herbst und Winter von verbleibenden Früchten und Nüssen, das Laub dient Insekten oder Igeln aus Unterschlupf. (Gartenpflege im Herbst: Ein unordentlicher Garten hilft Tieren)

Herbstdekoration aus Naturmaterialien selbermachen: Das brauchen Sie

Je nach Vorlieben und Alter der Bastler gibt es viele Bastelideen, die schnell umgesetzt werden können. Folgende Materialien können Sie benutzen:

Aus der Natur:

  • Kastanien, Eicheln oder Nüsse
  • Tannenzapfen
  • Federn
  • Zweige mit Hagebutten oder Beeren
  • Zieräpfel oder anderes Zierobst
  • (getrocknete) Blüten, zum Beispiel von Hortensien
  • Blätter

Zum Gestalten und als Werkzeug:

  • Kleber
  • Farben zum Bemalen
  • Band oder Schnur zum Aufhängen
  • Basteldraht
  • Schere, Messer oder Zange
  • Pfeifenputzer

Herbstdekoration aus Naturmaterialien selbst basteln: Ideen für drinnen und draußen

Aus den Materialien lassen sich verschiedene Dekorationselemente basteln. Im Folgenden finden Sie einige Ideen:

Tiere aus Eicheln, Kastanien oder Nüssen: Die Früchte werden mit Zahnstochern zusammengesteckt oder geklebt und nach Belieben verziert. Weitere Naturmaterialien wie Zweige oder Nussschalen können als Ohren dienen. Aber Vorsicht: Verletzungsgefahr!

Tannenzapfen: Können auch kleinere Kinder leicht anmalen oder bekleben. Fortgeschrittene können daraus Wichtel zum Aufhängen oder Figuren basteln. Dünne Tannenzapfen ergeben außerdem schöne Engel, hierzu benötigen Bastelfreunde außerdem Pfeifenputzer oder Federn für die Flügel. Ebenso Holzperlen oder Nüsse als Kopf, die mit Draht befestigt oder festgeklebt werden.

Kränze und Sträuße: Trockenblumen sind langlebig, aus dem eigenen Garten oder selbst gesammelt, holt man sich mit ihnen auch ein Stück Garten ins Haus. Für einen Strauß lassen sich Blätter, Beeren und getrocknete Blüten beliebig mit Zapfen und anderen Dekorationselementen kombinieren. Der Fantasie sind bei der Zusammenstellung keine Grenzen gesetzt. Die Stängel anschließend mit Draht oder einer Schnur umwickeln und schon ist ein langlebiger Strauß fertig.

Ein Kranz ist etwas aufwändiger in der Herstellung, doch das Grundgerüst können Gartenfans auch fertig kaufen. Zieräpfel, Laub, Beeren und grüne Blätter ergeben einen tollen Kontrast. Auch als Grabdekoration für Allerheiligen eignen sich selbst gemachte Kränze gut.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#herbstfarben🍁 #herbst #herbstkranz2020 #herbstkranz

Ein Beitrag geteilt von Moni (@monikabednorz) am

Tischdekoration: Gläser, Vasen und Kerzenständer können Naturfans mit herbstlichen Materialien einfach dekorieren. Vasen aus Glas sowie Gläser umwickeln Naturliebhaber zum Beispiel am Hals mit einer Schnur oder Kordel, an der ein kleiner Strauß mit bunten Beeren, getrockneten Blüten oder Blättern befestigt ist. Der Strauß sollte bestenfalls schwer genug sein, um nach unten zu hängen, so stört er beim Trinken nicht.

Dekorative Kerzenständer lassen sich schnell aus zwei Glasschalen oder einem Glas und einem Teller basteln. Hierbei wird eine kleinere Schale (oder ein Glas) in eine gleichhohe, breitere Schale (oder auf einen Teller) gestellt. Rings um das innere Gefäß legen Gartenfreunde nun gesammelte Beeren, Zweige, Federn, Früchte oder auch Moos. Achten Sie darauf, keine Insekten mit in die Wohnung zu bringen und sortieren sie beschädigte Früchte vorher aus, sie könnten faulen. Beim Verwenden von Kerzen darauf achten, dass keine trockenen Pflanzen an die Flamme gelangen können – Brandgefahr.

Dekoration aus getrockneten Blättern und Moos: Buntes Herbstlaub lässt sich vielfältig einsetzen. Geduldige basteln daraus zum Beispiel eine Girlande oder ein Mobile. Dafür werden die Blätter mit einer Schnur festgebunden, alternativ tauchen Gartenfans sie vorher in Wachs, so bleiben sie haltbar, werden aber schwerer.

Blätter, die noch nicht trocken sind, lassen sich mit Fäden oder Draht auch an Gläsern befestigen und sorgen mit Teelichtern im Glas für eine herbstliche Atmosphäre. Alternativ lassen sich alte Dosen oder Gläser recyclen und mit Moos, Blättern oder Blüten umwickeln oder bekleben. In die Gefäße passen selbstgemachte Sträuße.

Kürbisse: Aushöhlen, schnitzen, Teelicht oder Kerze hinein und fertig ist die Herbstdekoration. Bei essbaren Kürbissen aus dem eigenen Garten kann außerdem das Fruchtfleisch verarbeitet werden, zum Beispiel zu Kürbis-Hühnchen-Risotto, Kürbisgulasch, Kürbis-Schupfnudeln, Kürbispüree, Suppe oder Chutney. Auch beim Schnitzen von Kürbissen ist durch die Härte der Frucht eine gewisse Verletzungsgefahr gegeben. (Kürbisse: Diese Sorten schmecken besonders gut und diese sind giftig)

Neben diesen Ideen, gibt es online und in Büchern noch viele andere Anleitungen, zum Beispiel für Heidekränzchen vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR):

Rubriklistenbild: © imago images / Shotshop

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare