1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Garten mit Familie

Blätterdruck: So schmücken Sie mit Laub Ihren Leinenbeutel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Im Herbst verwandeln sich viele Baumblätter in bunte Farbwunder. Kindern und Erwachsene können die heruntergefallenen Blätter auflesen und sie für einen Blätterdruck nutzen.

Zu sehen ist ein Ahornblatt auf einem Baumstamm (Symbolbild).
Buntes Herbstlaub eignet sich hervorragend für einen Bastelnachmittag (Symbolbild). © Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

München Laub zusammenkehren muss nicht immer nur schwere Gartenarbeit sein. Wer viele verschiedene Bäume im Garten hat, deren Blätter sich im Herbst kunterbunt färben, kann das Zusammenkehren direkt mit dem Aufsammeln der schönsten Exemplare verbinden. Denn mit einem Korb voll Blättern lässt sich die noch beige Leinentasche wunderbar mit einem Blätterdruck verschönern. Und das Beste: Kinder können kräftig mithelfen und ihre Taschen selbst gestalten.

Blätterdruck: So verzieren Sie mit Laub Ihren Leinenbeutel

Für Gärtnerinnen und Gärtner, die ihren Kindern schon früh die unterschiedlichen Pflanzen und Bäume näher bringen wollen, bietet sich ein Blätterdruck besonders an. Auf einer kleinen Tour durch den Garten oder den Park kommen Eltern und Kinder an vielen Bäumen vorbei, deren Blätter sich alle unterscheiden.

Heruntergefallene Blätter, die die Kinder besonders schön finden, können sie in einem kleinen Korb sammeln. Dabei bietet es sich an, dass die Erwachsenen die Kindern auf die unterschiedlichen Formen und Farben sowie Maserungen und Strukturen der Blätter hinweisen und ihnen erklären, zu welchem Baum sie gehören. So lernen die Kinder spielend die unterschiedlichen Baumarten kennen und entwickeln zeitgleich einen engen Bezug zur Vielfältigkeit der heimischen Bäume.

Blätter mit ausgeprägten Adern eignen sich besonders gut für einen Blätterdruck. Blätter folgender Bäume können Kinder zum Beispiel im Herbst sammeln:

Blätterdruck: Nach dem Sammeln ist vor dem Drucken

Haben Kinder und Erwachsene genügend bunte Blätter beisammen, geht es ans Basteln. Den Tisch sollten Eltern mit ausreichend Zeitungspapier auslegen und die Leinenbeutel, Kissenbezüge oder Servietten bereithalten. Zum Färben benötigen Bastelfreunde außerdem:

Ist das Zeitungspapier ausgebreitet, können Kinder ihre Lieblingsblätter darauf legen. Die Seite, auf der die Blattadern gut zu erkennen sind, sollte dabei nach oben zeigen. Eine Gummiwalze tunken die Kinder nun in die Farbe ihrer Wahl und rollern damit über eine Seite des Blattes. Das Blatt legen sie nun mit der gefärbten Seite auf die Leinentasche. (Natürliche Haarpflege: So nutzen Sie Pflanzen aus dem Garten)

Darüber kommt eine Schicht Zeitungspapier. Mit einer größeren Gummiwalze, die nicht in Farbe getaucht wird, rollen die Kinder nun über das Zeitungspapier und das darunterliegende Blatt. So überträgt sich die Maserung der Adern und die Form des Blattes auf die Tasche. Der Vorgang kann mit beliebig vielen Blättern wiederholt werden. (Zitrusbäume überwintern: Wie die Exoten kalte Temperaturen überstehen)

Nach dem Trocknen der Tasche sollten Erwachsene noch einmal über die Blätterabdrücke bügeln. So versiegeln sie die Farbe und der Stoff kann bedenkenlos in die Waschmaschine.

Auch interessant