1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Wolfsmilch: Die besten Standorte für die winterharte Pflanze

Erstellt:

Von: Joana Lück

Mandelblättrige Wolfsmilch oder Mandel-Wolfsmilch (Euphorbia amygdaloides). (Symbolbild)
Die Mandelblättrige Wolfsmilch gehört zur Gattung Euphorbia. (Symbolbild) © Helmut Meyer/Imago

Pflanzen, die auch den Winter über schön aussehen, sind immer gerne gesehen: Die Exemplare der Gattung Wolfsmilch trotzen mit dem richtigen Standort Eis und Schnee.

München – Die Staude ist in vor allem im westlichen Kleinasien und im östlichen Mittelmeer beheimatet und zählt sage und schreibe 2.000 Arten, die entweder zu den Stauden, den Gehölzen oder den Einjährigen oder Zweijährigen gehören. Hierzulande ist die Mandelblättrige Wolfsmilch beliebt, denn sie ist mit ihren leuchtenden Blüten, die von April bis Juni erscheinen, sowohl prachtvoll als auch genügsam. Aber auch im Winter fällt die immergrüne Staude ins Auge.

Wolfsmilch: Die besten Standorte für die winterharte Pflanze

Der beste Standort für die Mandelblättrige Wolfsmilch ist ein halbschattiger und trockener bis frischer Platz. Im Winter ist es wichtig, dass sie nicht zu viel Sonne abbekommt. Idealerweise sollte man die Pflanze mit einer lockeren Reisigschicht vor den direkten Sonnenstrahlen und möglichem Kahlfrost schützen. Vor allem die Mandelblättrige Wolfsmilch reagiert hier etwas empfindlich. Das sind die besten Standorte für die Wolfsmilch:

Der Weihnachtsstern, die wohl bekannteste Sorte der Wolfsmilch-Gewächse, wird vorwiegend als Zimmerpflanze gehalten.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

In einem Steingarten oder unter einem Laubgehölz kommt die Staude einer Mandelblättrgen Wolfsmilch perfekt zur Geltung. Sie mag feuchte, aber durchlässige Böden und eignet sich besonders gut für den Rand eines Regengartens. Ansonsten benötigt die Staude keine besondere Pflege, auch keinen Rückschnitt. Sollten die verblühten Stängel auf die Dauer stören, kann man diese entfernen. Dabei sollte man aber unbedingt Handschuhe tragen, denn empfindliche Menschen können allergisch auf die giftige Pflanzenmilch reagieren – so macht die Wolfsmilch ihrem Namen alle Ehre.

Wolfsmilch: Weitere Vorteile der schönen Pflanze

Nahaufnahme einer Mandelblättrigen Wolfsmilch mit grünen Blättern und gelber Blüte. (Symbolbild)
Der Pflanzensaft der Wolfsmilch kann bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen. (Symbolbild) © Stock&People/Imago

Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtner schätzen an der Staude, dass sie sehr blütenreich ist und sich im Garten dank ihren rasch vermehrt. Auch als Bodendecker eignet sich die immergrüne Pflanze, denn dank ihren robusten Blättern können ihr spielende Kinder, die versehentlich auf sie treten, nichts anhaben. Außerdem wachsen die Stauden fast in jedem Boden äußerst gut und
verzweigen sich rasch.

Auch interessant