1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Die Wirkung von Kamelienöl: So kann die filigrane Pflanze den Körper heilen

Erstellt:

Von: Joana Lück

Die Kamelie sieht nicht nur wunderschön im Blumenbeet aus, sie heilt mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen auch noch den ganzen Körper.

München – Die schöne Blume, die zu den Teeblattgewächsen gehört, kommt ursprünglich aus China. In Asien ist sie aber seit Jahrhunderten nicht nur für ihre filigrane Blüte und den betörenden Duft bekannt – dem aus den Pflanzen gewonnenen Kamelienöl wird eine heilende Wirkung zugesagt. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Die Wirkung von Kamelienöl: So kann die filigrane Pflanze den Körper heilen

Oliven, Avocados oder Kräuter: Aus der Natur stammen viele effektive Beauty-Helfer. Und auch das durchsichtige Elixier der Kamelie ist ein Allroundtalent. Ob für Haare, Haut oder als Korrosionsschutzmittel für Messer oder Holzmöbel – das Kamelienöl ist ein wertvolles Produkt, das im Gegensatz zu anderen Pflanzenölen nicht ranzig werden kann. Daraus besteht Kamelienöl:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Das auch als Teesamenöl bezeichnete Kamelienöl ersetzt somit sämtliche Produkte in Ihrem Badezimmerschrank. Einige Tropfen reichen für eine ergiebige Körperpflege im Winter aus. Die regelmäßige Anwendung von Kamelienöl führt zu einem glatteren Hautbild und einer elastischeren Epidermis. Die Funktion der Hautzellen wird durch die im Öl enthaltene Omega-6-Linolinsäure angeregt und insbesondere die oberste Hautschicht profitiert davon. Dem Öl wird auch eine feuchtigkeitsspendende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkung zugesprochen. Besonders trockene und empfindliche Haut profitiert von einer regelmäßigen Anwendung. Kamelienöl ist zudem ein wirkungsvoller UV-Schutz, der allerdings nicht alleinig in der prallen Hochsommersonne als Schutz verwendet werden sollte.

Geishas nutzen es seit langem für die Erhaltung gesunder Haare. Das Kamelienöl zieht sowohl tief in die Kopfhaut als auch in die Haarstruktur ein und schützt vor Austrocknung. Volles, gesundes und glänzendes Haar ist das Ergebnis. Dafür einfach wenige Tropfen des Öls in die Längen und Spitzen einarbeiten und 15 Minuten einwirken lassen.

Eine Kamelie in Rosafarben. (Symbolbild)
Die Kamelie ist eine wunderschöne Pflanze mit filigranen Blüten. (Symbolbild) © Andreas Altenburger/Imago

Die Wirkung von Kamelienöl: Selbst herstellen?

Kamelienöl wird vorwiegend aus den Arten Oleifera und Sasanqua gewonnen, da diese am meisten Öl beinhalten. Kann man es also selbst mit eigens angebauten Kamelien herstellen? Prinzipiell schon. Allerdings spielt die in Deutschland beliebte Kamelie Camellia japonica aufgrund ihres niedrigen Ölgehaltes eher eine untergeordnetere Rolle und man würde für die Herstellung einer Flasche Kamelienöl unzählige Pflanzen brauchen. Wenn man Kamelienöl kauft, sollte man unbedingt darauf achten, zu einem hochwetigen Produkt zu greifen. Günstigere Produkte enthalten oft Konservierungsstoffe oder sind mit anderen Ölen verlängert.

Auch interessant