1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Verzögerte Erntezeit: Bauern rechnen mit weniger Ertrag in diesem Jahr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura Knops

Die Ernte von Spargel, Erdbeeren und Co. verschiebt sich in diesem Jahr deutlich nach hinten. Schuld daran sind Kälte und Regen.

München – Kalte Temperaturen und hohe Niederschlagsmengen im Frühling bereiten Bauern und Landwirten in diesem Jahr große Sorgen. So verschiebt sich die Erntezeit aufgrund des kalten und nassen Wetters im Frühjahr deutlich. Viele Obstbauern fürchten daher um ihren Ertrag. Welche Auswirkungen das schlechte Wetter auf die Ernte hat und welche Pflanzen in diesem Jahr besonders leiden.

Verzögerte Erntezeit: Bauern rechnen mit weniger Ertrag in diesem Jahr

Besonders der Monat Mai war in diesem Jahr ungewöhnlich verregnet*: Über 130 Prozent des üblichen Niederschlags gab es im vermeintlichen Wonnemonat. Obwohl das nasse Wetter sich besonders schlecht auf die Stimmung auswirkt, bereiten vor allem die niedrigen Temperaturen Landwirten Probleme. Denn durch die Kälte verzögert sich das Wachstum einiger Pflanzen deutlich, wie Markus Drexler, Pressesprecher des Bayerischen Bauernverbandes, erklärt. Bestes Beispiel ist der Raps: Obwohl die gelbe Pracht üblicherweise bereits im April blüht, kam sie in diesem Jahr erst Ende Mai in die Vollblüte.

Auch viele andere Nutzpflanzen leiden unter der Kälte. So können Wintergetreide wie Weizen oder Dinkel das Wasser zwar gut in Wachstum umsetzen, dazu benötigen die Ähren jedoch mehr Wärme. Ähnlich sieht es bei folgenden Gemüsesorten aus, welche ebenfalls rund zwei Wochen im Rückstand sind:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Verzögerte Erntezeit: In diesem Jahr besonders viel Regen und Kälte

Die Kälte führt dazu, dass auch Erdbeeren und Spargel nur sehr langsam wachsen. Um die Ernte zu retten, haben viele Landwirte ihre Felder daher zusätzlich mit Folien und Fließ abgedeckt. Trotzdem hat sich die Erdbeer-Ernte sich in diesem Jahr deutlich nach hinten verschoben. Statt wie üblicherweise Mitte Mai haben viele Erdbeer-Bauern in diesem Jahr erst Anfang Juni, also rund zwei bis drei Wochen später, mit der Ernte begonnen.

Die gute Nachricht: Trotz späterer Ernte rechnen viele Bauern auch in diesem Jahr mit einer guten Saison*. Denn obwohl die Erdbeer-Ernte erst sehr spät gestartet ist, sind viele Landwirte auch weiterhin optimistisch. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant