1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Torfmyrte pflegen: So glänzen die bunten Beeren auch bald in Ihrem Garten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Die Torfmyrte ist ein kleines Laubgehölz, das mit farbigen Beeren als Blickfang punktet. Damit sich die Pflanze im Garten wohlfühlt, muss die Pflege stimmen.

München – Langsam ist der Herbst im Garten angekommen, das lässt sich nicht mehr leugnen. Was tut man als passionierter Gartenfreund also? Bunte Pflanzen aussuchen. Eine besonders hübsche Herbstpflanze ist die Torfmyrte mit ihren bunten Beeren, die schon aus einiger Entfernung bunt strahlen. Mit der richtigen Pflege fühlt sich die Pflanze im Garten wohl.

Torfmyrte pflegen: So glänzen die bunten Beeren auch in Ihrem Garten

Die Torfmyrte (Pernettya mucronata) ist ein Heidekrautgewächs und kommt aus Südamerika. Sie ist pflegeleicht, dekorativ, immergrün und gut für Topf oder Kübel geeignet, also auch eine hübsche Grabbepflanzung. Der Kleinstrauch wird nicht sonderlich hoch, die maximale Höhe bleibt meist bei etwa einem Meter, auch in der Breite wächst die Pflanze nicht zu ausladend. Die Pflanze ist frosthart, braucht aber einen Winterschutz. Am Strauch hängen im Herbst hübsche kleine Beeren in Weiß, Pink, Violett oder fast Rot. Essbar sind diese nicht, aber definitiv ein Blickfang, da sie sehr üppig und in großer Zahl an den Zweigen hängen. Vor allem wegen dieses Beeren-Schmucks wird die Torfmyrte auch gekauft.

Zu sehen ist eine Torfmyrte mit pinken Beeren in einem Beet mit anderen Heidekrautgewächsen (Symbolbild).
Definitiv ein Blickfang im Beet: Die Torfmyrte (Symbolbild). © H.-R. Mueller/Imago

Das braucht die Torfmyrte im Garten:

Fruchtschmuck tragen nur die weiblichen Pflanzen, um ihn auch die Jahre danach zu erhalten, sollten Sie daher eine männliche Pflanze dazusetzen. Eine männliche Torfmyrte kann für bis zu 30 weibliche Pflanzen ausreichend sein.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wird die Pflanze also nach dem Herbst richtig geschützt oder überwintert, kann sie im nächsten Jahr wieder mit Blüten und später mit ihren Beeren glänzen. Besonders hübsch sieht die Torfmyrte natürlich zusammen mit anderen Herbstpflanzen in einem Kübel aus.

Auch interessant