1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Sand-Thymian: Deshalb sollten Sie das Gewächs im Garten haben

Erstellt:

Von: Joana Lück

Blühender Sand Thymian zwischen Steinen. (Symbolbild)
Sand-Thymian wächst optimal an sonnigen Standorten. (Symbolbild) © Martin Siepmann/Imago

Nicht nur schön anzusehen ist der Sand-Thymian in Vorgärten oder hinterm Haus. Auch heilende Eigenschaften hat das Gewächs.

München – Sand-Thymian oder auch Bodendecker-Thymian ist eine immergrüne Pflanze, die, wie man bereits erahnen konnte, den Boden bedeckt. Das kompakte Gewächs erfreut sich immer größerer Beliebtheit, denn sie ist winterhart und leicht zu pflegen. Aber die schöne Pflanze hat noch viele weitere Vorteile.

Sand-Thymian: Deshalb sollten Sie das Gewächs im Garten haben

Thymus serpyllum ist ein bei uns heimischer Bodendecker und eng mit dem wohl bekannteren Kräuterthymian verwandt. Das merkt man auch, wenn man an den Blättern des Sand-Thymians reibt und sich ein würziger Duft freisetzt. Sogar einen eigenen Kräutertee kann man aus der Pflanze herstellen! Dafür sollte man die Blätter am besten morgens ernten, denn dann sind die ätherischen Öle am ausgeprägtesten. Das sind die weiteren Eigenschaften der Pflanze:

Sand-Thymian in Nahaufnahme. (Symbolbild)
Der Sand-Thymian ist eine schöne Alternative zu Gras. (Symbolbild) © Markus Hoetzel/Imago

Aufgrund dieser Eigenschaften kann man den Sand-Thymian auch wunderbar an einer Böschung oder einem Hang anpflanzen, wo es sehr viel Sonneneinstrahlung gibt. Allerdings darf man nicht vergessen, das Gewächs regelmäßig zu gießen. Der Boden sollte immer leicht feucht sein, aber nie nass.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Sand-Thymian: So robust ist er

Zur Anpflanzung eignet sich am besten das Frühjahr. Der Sand-Thymian sollte am besten immer 30 Zentimeter auseinander gepflanzt werden, da er sich noch ausbreitet. Die Pflanze wird dank ihrer geringen Wuchshöhe von nur zehn Zentimetern auch oft in Vorgärten anstatt einem grünen Rasen angepflanzt. Auch wunderschön sieht sie zwischen Steinplatten oder Eingangswegen aus. Und das Beste: Der Sand-Thymian ist sehr robust und hält es sogar aus, wenn Kinder mal auf ihm herumtrampeln sollten.

Ein weiterer Vorteil, den ihn zum perfekten Gewächs im eigenen Garten macht: Sand-Thymian wird von Rehen nicht gemocht. Der für uns so angenehme Kräuterduft gefällt ihnen nämlich gar nicht und kann sie so fernhalten. Anders sieht es hingegen bei den Insekten aus: Bienen schätzen die Pollen des Bodendeckers sehr. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant