1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Obst und Gemüse anbauen: Mit diesen kostenlosen Apps fahren Sie ab jetzt immer eine satte Ernte ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Im Frühling freuen sich viele Gartenfreunde darauf, endlich wieder Obst, Gemüse und Kräuter anzupflanzen. Garten-Apps unterstützen Sie dabei – und die sind sogar kostenlos zu haben.

München – Gärtnern ist eines der Lieblingshobbys der Deutschen und das nicht nur erst seit dem Corona-Lockdown. Schließlich bewegt man sich dabei viel an der frischen Luft und an der Sonne und erntet am Ende das eigens angebaute Obst und Gemüse. Doch manchmal steckt man sehr viel Zeit, Nerven und Arbeit in das Pflanzen und dennoch kann es passieren, dass die Ernte nicht so ausfällt, wie man es erwartet hätte.

Obst und Gemüse anbauen: Mit diesen kostenlosen Apps fahren Sie ab jetzt immer eine satte Ernte ein

Das ist ärgerlich, muss aber nicht sein! Schließlich können Hobbygärtner ihrem Glück bzw. dem Ertrag auf die Sprünge helfen, indem sie sich mit Technik-Gadgets helfen. Dazu gehören auch Garten-Apps aus dem Apple und/oder Google Play Store, die es bereits kostenlos gibt.

Mithilfe dieser passenden Apps lernen Sie, Pflanzen richtig zu bestimmen, deren Pflege optimal abzustimmen und auch Nützlinge oder Schädlinge rechtzeitig zu erkennen und wenn nötig, zu eliminieren. Dadurch erweitern Sie Ihr Wissen, halten Ihre Pflanzen gesund und können am Ende satte Ernten einfahren.

Obst und Gemüse anbauen: Holen Sie sich den „Pflanzendoktor“ in den Garten

Wenn Ihre Pflanzen nicht so gedeihen wollen, wie Sie es sich vorstellen, dann sollten Sie sich besser den „Pflanzendoktor“ zu Rate holen. Dabei handelt es sich um eine App, die eine Art Lexikon für zahlreiche Pflanzenkrankheiten sowie Schädlinge darstellt. Zuerst legen Sie die Pflanzengruppe fest (also Obst, Gemüse, Rasen oder Zierpflanzen). Anschließend filtern Sie in einer weiteren Auswahl noch mal und erhalten schließlich viele wertvolle Tipps, wie Sie Pflanzen schnell identifizieren können.

Mit kostenlosen Garten-Apps lassen sich in Sekundenschnelle Pflanzen bestimmen. (Symbolbild)
Mit der App PlantNet können Sie Fotos von einer Pflanze machen und dann mithilfe der Datenbank abgleichen. (Symbolbild) © PlantNet/dpa

Noch leichter geht es mit der „PlantNet Pflanzenbestimmung“. Mit dieser App bestimmen Sie Pflanzen ganz einfach per Smartphone-Kamera. Dazu machen Sie ein Foto der Pflanze und dann wird dieses automatisch mit der Referenzdatenbank abgeglichen. Diese enthält tausende Pflanzenarten, die sie abgleicht. Innerhalb weniger Sekunden wird Ihnen der Name der fotografierten Pflanze angezeigt sowie alle wichtigen Infos dazu. Zum Beispiel ob sie giftig sind oder nicht, das gilt übrigens auch in freier Natur.*

Obst und Gemüse anbauen: „Nützlinge im Garten“ können helfen

Was wäre ein Garten ohne Insekten, die sich darin tummeln? Wildbienen, Hummeln & Co. sind unverzichtbar für die Natur, da sie viele wichtige Aufgaben, wie das Bestäuben von Pflanzen, innehaben. Viele helfen sogar dabei, Schädlinge, die sich im Beet breitmachen wollen, zu bekämpfen. Demnach fressen sogenannte Nützlinge wie Marienkäferlarven liebend gerne Blattläuse von Bäumen und Sträuchern. (Insektenhotel bauen: Vermeiden Sie diese fünf Fehler – sonst bleibt es leer)

Die Android-App „Nützlinge im Garten“ verfügt über eine große Datenbank, mit denen Sie Nützlinge, aber auch Schädlinge schnell erkennen können. Entdecken Sie etwa einen Schädling bei sich im Garten, dann können Sie den Namen auch in das Programm eingeben. Die App spuckt Ihnen direkt Nützlinge aus, die als Gegenspieler dieser Schädlinge gelten und diese auf natürliche Weise bekämpfen.

Obst und Gemüse anbauen: Saison mit „alphabeet“ beachten und mehr ernten

Wenn Dünger, viel Liebe und Zeit nichts helfen und ihre Ernte am Ende eher mickrig ausfällt, sollten Sie sich die Gratis-App „alphabeet“ aufs Smartphone holen. Diese hilft Ihnen neben einem Phänologischen Kalender bei der Planung und Gestaltung Ihres eigenen Gemüsebeets. Dazu fügen Sie zuerst die Gemüsesorten, die Sie anbauen wollen, in der App hinzu. Danach können Sie einsehen, wann Ihr Wunschgemüse Saison hat sowie weitere nützliche Informationen rund um die Pflanzen, darunter auch typische Schädlinge oder Krankheiten.

 Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zudem verfügt „alphabeet“ über eine integrierte Community-Funktion. Mit dieser haben Sie die Möglichkeit, sich mit anderen Hobbygärtnern über Erfahrungen auszutauschen und Fehler in Zukunft zu vermeiden. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant