1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Nagellackentferner selbst herstellen: Natürliche Bestandteile, ganz ohne Chemie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Herkömmliche Nagellackentferner enthalten oftmals bedenkliche Inhaltsstoffe. So stellen Sie ein ganz natürliches Produkt her, das auch noch effektiv ist.

München – Ähnlich beliebt wie Lippenstift ist bei den meisten Frauen ein knalliger Nagellack. Doch gerade Nuancen in Rot, Lila oder Schwarz lassen sich nur schwer und nur mit acetonhaltigem Nagellackentferner entfernen. Aceton ist ein Lösungsmittel, das benommen machen kann oder bei regelmäßiger Verwendung sogar Haut und Lunge schädigt. Schon mal einen Blick auf die Inhaltsstoffliste geworfen? Diese verheißt bei herkömmlichen Produkten aus der Drogerie meist nichts Gutes.

Nagellackentferner selbst herstellen: Natürliche Inhaltsstoffe anstatt Chemie

Wer jetzt denkt „Dann greife ich doch einfach zu Entferner ohne Aceton!“ Das ist leider keine so gute Idee, denn einerseits entfernt Nagellack ohne Aceton dunkle Lacke nicht zufriedenstellend und nur mit viel Kraftaufwand und andererseits ist bewiesen, dass selbst Nagellack ohne Aceton* schädlich für die Haut ist.

Reife Zitronen hängen an einem Ast mit grünen Blättern (Symbolbild).
Die in Zitronen enthaltene Säure kann dem Nagellack an den Kragen gehen (Symbolbild). © Chromorange/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Nagellackentferner selbst herstellen: So einfach geht‘s

Auch wenn es Zimmerpflanzen gibt, die Schadstoffe aus der Luft filtern, besser ist es, von vornherein eine gesündere Methode zur Lackentfernung zu verwenden. Glücklicherweise kann Nagellackentferner ganz einfach selbst hergestellt werden. Die Zutaten dafür haben die meisten schon im Küchenschrank oder der Vorratskammer:

Für die Zubereitung des selbst gemachten Nagellackentferners einfach den Essig mit dem frisch gepressten Zitronensaft verrühren. Die Zugabe durch einen Teelöffel Backpulver soll die Wirkung noch intensivieren. Die Flüssigkeit mit einem Trichter in ein Fläschchen füllen. Eine Stunde ziehen lassen und dann ein paar Tropfen der Tinktur auf ein Wattepad geben. Diese Methode reizt Nagelhaut zwar auch, ist aber weitaus gesünder als die Behandlung mit der Chemiekeule. Anschließend die Hände gut mit einem pflegenden Balsam eincremen. Zitronensaft kann auch zur Aufhellung der Haare beitragen.

Nagellackentferner selbst herstellen: Auch diese Tricks können helfen

Wem die Methode mit Essig und Zitronensäure zu aggressiv ist, der kann auch Zahnpasta als Nagellackentferner verwenden. Dafür einfach eine möglichst aufhellende Zahncreme auf ein Wattepad geben und damit den Lack abreiben. Auch hoch konzentrierter Alkohol kann dem Lack an den Kragen gehen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant