1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Moos im Garten: So pflanzen Sie die natürliche „Klimaanlage“ an

Erstellt:

Von: Joana Lück

Bei Moos im Garten scheiden sich die Geister. Doch es gibt einige plausible Gründe, warum Sie das Gewächs sogar aktiv in Ihrem Garten anpflanzen sollten.

München – Er umrandet Platten und Betonpflaster, macht sich zwischen Ihrem Rasen und Blumen breit und verleiht Ihrem Garten ein leicht verwunschenes Aussehen. Kaum ein anderes Gewächs wird von Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtnern derart gehasst oder geliebt wie die blütenlosen Sporenpflanzen. Doch es gibt gute Gründe, warum Moos einen festen Platz in Ihrem Garten einnehmen sollte.

Sparriges Kranzmoos auf einer Wiese. (Symbolbild)
Moos im Garten hat auch einige Vorteile. (Symbolbild) © A. Jagel/Imago

Moos im Garten: So pflanzen Sie die natürliche „Klimaanlage“ an

Während Moos in Wäldern oder fremden Gärten auf viele faszinierend und sogar beruhigend wirkt, scheuen viele sich jedoch, das saftige Grün im eigenen Garten gedeihen zu lassen. Schließlich verbindet man mit Moos Dreck und Unkraut – alles, was die Oase hinter dem Haus nicht verkörpern soll. Doch es gibt viele plausible Argumente, warum Sie demnächst nicht mehr zu Vertikutierer, Softdrink oder Chemie-Keule greifen brauchen. Folgende Vorteile hat Moos im Garten:

Außerdem bietet Moos einen perfekten Lebensraum für Insekten und andere kleinere Tiere.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Moos im Garten: So pflanzen Sie es gezielt an

Kaufen Sie Moos oder sammeln Sie es aus der Natur. Aber Achtung: Es dürfen nur kleine Mengen mitgenommen werden und einige Moosarten stehen sogar unter Schutz. Gänzlich Tabu sind Naturschutzgebiete. Zum Einpflanzen sollten Sie die Rasenoberfläche leicht abtragen und den Moos darauf andrücken. Am Anfang kann es sinnvoll sein, das Moos feucht zu halten.

Somit sollten Sie Moos von nun an eher als Freund anstatt als Feind betrachten. Einzig auf Treppenstufen kann das eher glitschige Grün zum Verhängnis werden, da man auf ihm leicht ausrutscht. Hier können Sie mit einem Schrubber oder etwas Apfelessig anrücken.

Auch interessant