1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Moos im Garten: Cola ist ein einfaches und ergiebiges Hausmittel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Der schönste Garten kommt nicht richtig zur Geltung, wenn unschönes Moos in ihm wächst. Cola ist ein natürliches und effektives Mittel gegen das Grün.

München – Kalte Tage gepaart mit viel Niederschlag lassen Moos wie aus dem Nichts an Ihren Treppen, der Terrasse oder am Rande Ihres Rasens erscheinen. Da Methoden wie Vertikutieren oder das Abkratzen mit viel Aufwand verbunden sind, ist es gut zu wissen, dass es auch ganz einfache Hausmittel gegen das grüne Ärgernis gibt.

Moos im Garten: Cola ist ein einfaches und effektives Hausmittel

Eine Wiese mit Sonnenblumen und Moos. (Symbolbild)
Moos kann im Garten störend sein. (Symbolbild) © David Ridley/Imago

Ob auf der Terrasse, dem Balkon oder einfach auf dem Rasen – Moos ist mehr als störend und lässt den Garten schnell ungepflegt wirken. Wer nicht zu chemischen Mitteln greifen möchte, die Umwelt und Insekten schaden, aber auch nicht über die handwerklichen Gerätschaften wie einen Vertikutierer verfügt, der kann einfach einen Blick in seinen Kühlschrank werfen. Mit Moos bewachsene Stellen im Garten können Sie nämlich wie folgt einfach mit Cola bekämpfen:

Die in Cola enthaltene Phosphorsäure sorgt dafür, dass das Moos verschwindet. Alternativ können Sie Moos auch mit Kaffeesatz auf die Pelle rücken.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Moos im Garten: Nicht nur gegen Moos wirkungsvoll

Aber nicht nur gegen Moos ist Cola eine Wunderwaffe: Rostflecken an Gartenschere oder anderen Werkzeugen, verkalkte Düsen an Schläuchen, Brausen oder Übertöpfen – nach der Behandlung mit dem Softdrink wirken die Geräte wieder wie neu. Die enthaltene Phosphorsäure wirkt auch hier ähnlich wie Essig.

Auch interessant