In der „Die Höhle der Löwen“ (Vox) präsentieren Orlando Zaddach (l.), Manuela Baron und Tobias Aufenanger aus Nürnberg präsentieren mit „primoza“ einen Jahreskalender mit Samenblättern.
+
In der „Die Höhle der Löwen“ (Vox) wird „primoza“ der wachsende Kalender vorgestellt (Symbolbild)

Home Gardening

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Der wachsende Kalender „primoza“ überzeugt nicht

  • Kristina Wagenlehner
    vonKristina Wagenlehner
    schließen

In der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ (Vox) sollte „primoza“, der wachsende Kalender, die Löwen überzeugen. Unsere Kollegin findet ihn klasse, von den Löwen wollte jedoch keiner investieren.

Update vom 4. Mai, 10:48: „Ihr habt nachgewiesen, dass euer Geschäftsmodell funktioniert und angenommen wird“, sagt Ralf Dümmel in der gestrigen Folge von „Die Höhle der Löwen“. Er investierte aber nicht, da er mehr Anteile an „primoza“ wollte. Auch von den anderen Löwen konnten die Gründer keinen überzeugen. 

Erstmeldung vom 3. Mai, 13:47 Uhr: Köln – „Menschen lieben es, wieder selbst aktiv zu werden und ihr eigenes Gemüse zu ernten. Jetzt können sie diese Inspiration auch verschenken“, sagt Manuela Baron. Sie ist neben Orlando Zaddach und Tobias Aufenanger eine der drei Gründer von „primoza“. Und diesen Kalender stellen sie in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ vor.

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Kann der wachsende Kalender „primoza“ überzeugen?

Mit primoza können Sie Januar, Februar, März und alle anderen Monate einpflanzen, denn es handelt sich dabei um einen immerwährenden Kalender, der jeden Monat zusätzlich einen Papierstreifen mit Bio-Samen von Gemüse, Blumen oder Kräutern enthält. Der Samenstreifen wird dann einfach komplett eingepflanzt. Mit genügend Wasser und Licht wachsen daraus dann je nach Kalender und Monat Endivie, Porree oder Mohn.

Aussaatinformationen wie Keimtiefe, Keimtemperatur und Abstand erhält man jeden Monat in der elektronischen Pflanzenpost. Neben verschiedenen Kalendern haben die Gründer auch einpflanzbare Grußkarten, ausgefallenes Bio-Saatgut und Einpflanzhilfen wie Erde oder Töpfe im Angebot wie die Gründer in „Die Höhle der Löwen“ verraten. 

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Mit diesem Deal will „primoza“ die Löwen überzeugen

Der Deal in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ lautet: 300.000 Euro für 7,5 Prozent der Firmenanteile. Können die Gründer einen oder gar mehrere Löwen davon überzeugen? Immerhin konnten sie in den ersten zwei Jahren über 80.000 Kunden für ihre Produkte begeistern – mit einem Umsatz von zwei Millionen Euro.

Eine der Kundinnen ist Kristina Wagenlehner von unserem Schwester-Portal 24vita.de. „Ich finde den wachsenden Kalender von „primoza“ klasse. Er macht richtig Spaß und aus jedem Monat ist bisher etwas gewachsen. Ich habe schon Lauch, Endivie und Karotten. Was ich allerdings etwas nervig finde ist, dass ich für die Pflanzenpost jeden Monat meine Adresse neu eingeben muss.”

„Die Höhle der Löwen“ (Vox): Wo und wann ist die Sendung zu sehen?

Ob das „primoza“-Team auch die Investoren überzeugt, wird am 3. Mai 2021 um 20:15 Uhr auf Vox zu sehen sein. Neben primoza versucht auch der UV-Bodyguard die Löwen zu überzeugen.* Auf TVNow läuft die „Die Höhle der Löwen“ zeitgleich im Livestream. Nach der Ausstrahlung könnten dort auch alle Folgen nachträglich angesehen werden. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare