1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Garten zu klein? Diese Bäume und Sträucher passen bestimmt hinein – und sehen dabei gut aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Wer einen kleinen Garten hat, muss nicht auf Bäume und Sträucher verzichten. Gartenbesitzer haben eine erstaunlich große Auswahl, die sogar Platz spart.

München – Das Grundstück ist teuer, das neue Haus auch. Wenn das Budget knapper wird, fällt meist der Garten auch kleiner aus. Viele Hobbygärtner sind dann traurig, weil sie glauben, dadurch in Ihrem Einfallsreichtum ausgebremst zu werden, wie Ihr Traumgarten auszusehen hat.

Garten zu klein? Diese Bäume und Sträucher passen bestimmt hinein – und sehen dabei gut aus

Manche wünschen sich etwa ein großes Beet, andere wiederum finden Bäume und Sträucher attraktiv, auch als Sichtschutz vor neugierigen Nachbarsblicken. Es gibt schließlich bestimmte Baumarten, die sich auf kleiner Fläche wohlfühlen.

Kugelbäume sind nicht nur schön anzusehen und werten einen Garten optisch auf, sondern sind in kleinen Gärten auch oft anzutreffen. Das liegt daran, dass die Bäume in den meisten Fällen nicht besonders groß werden. Wird deren Krone regelmäßig geschnitten, kann sie auch im Alter noch kompakt bleiben.

Darüber hinaus haben Sie bei Kugelbäumen die Qual der Wahl, da es fast für jeden Standort oder Klima den passenden gibt. Darunter Sorten wie:

Die meisten von ihnen gedeihen hierzulande sehr gut, weil sie eher klein bleiben und langsam wachsen. Allerdings können manche von ihnen im fortgeschrittenen Alter Kronen von fast fünf Meter Breite ausbilden. Sie wurden speziell gezüchtet, so dass nur ihre Kronen wachsen.

Das Interessante daran: Manche Kugelbäume, die man oft in deutschen Gärten sieht, haben diese Form in Wahrheit gar nicht. Scheinzypressen, der Gewöhnliche Buchsbaum oder Buchen werden erst mit einer Gartenschere in diese Form gebracht. Damit sie diese auch das ganze Jahr über behalten, empfiehlt es sich, sie einmal pro Jahr wieder zurechtzuschneiden.

Garten zu klein? Kugel oder Säulenbäume nehmen kaum Platz ein

Neben Kugelbäumen gibt es auch schmalere Bäume, die Gartenfreunde im kleinen Garten anpflanzen können. Diese nehmen ebenfalls kaum Platz weg. Besonders beliebt sind solche, die wie eine Säule geformt sind. Darunter:

Diese wachsen zwar nicht massiv in die Breite, können dafür aber zwischen fünf bis 15 Meter groß werden. Doch Gartenexperten warnen vor: Mit der Zeit können diese Bäume ebenfalls eine leichte Kegel- oder Eiform annehmen. Manche bilden sogar runde Kronen aus.

Daneben gibt es auch noch Baumsorten, die eine ovale, kegel- oder vasenförmige Krone ausbilden. Diese sehen entweder hübsch als einzelne Eyecatcher im kleinen Garten aus oder können als Hecken dienen.

Garten zu klein? Diese Gehölze und Sträucher gedeihen sogar im Schatten

Eine weitere Möglichkeit sind Gehölze und Sträucher, die ebenfalls eher kleiner wachsen. Manche sorgen mit ihren überhängenden Kronen, darunter die Hängende Kätzchenweide, die Weidenblättrige Birke oder die Rote Hängebuche, für einen romantischen Look im kleinen Garten.

Um sie in Szene zu setzen, sollten Sie die Bäume besser einzeln pflanzen. Auch wenn Ihr Garten eher im Schatten liegt, müssen Sie nicht auf Gehölze verzichten. Robuste Sträucher oder Stauden wie Balkan-Storchschnabel, Wald-Scheinmohn oder Nieswurz fühlen sich auch dort wohl und machen mit ihren farbigen Blüten optisch viel her. (Beliebte Stechpalme: Wie die immergrünen Sträucher Ihren Garten verschönern)

Das Gleiche gilt für sogenannte Hochstämmchen. Sie ähneln sehr den Kugelbäumen, da auch sie diese typische runde Form an der Krone bilden. Diese Ziersträucher sind oft robust und winterhart. Zudem nehmen sie nur wenig Platz ein und sind dank ihrer prachtvollen Blüten ein Hingucker.

Auch interessant