1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Fehler beim Gemüseanbau: Diese Fallen sollten Anfänger unbedingt vermeiden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Eine ältere Dame steht in einem Beet mit Kohlrabi, in der Linken Hand ein Gartengerät, in der rechten eine Pflanze, und bückt sich.
Die Bepflanzung eines Gemüsebeets sollte vor dem Ansäen geplant werden (Symbolbild). © IMAGO / Shotshop

Viele Pflanzenfans bauen im Frühjahr eigenes Gemüse an. Sei es auf dem Balkon oder im Garten. Bei der Planung und Anzucht kann aber einiges unbewusst falsch angegangen werden.

München – Eigenes Gemüse schmeckt meist viel besser als das aus dem Supermarkt. Geübte Gärtner bauen daher routiniert an und wissen, wie sie mit Problemen umgehen müssen. Anfänger machen aber gelegentlich Fehler, die zu Frust und überflüssigem Gemüse führen können.

Fehler beim Gemüseanbau: Diese Probleme sollten Sie vermeiden

Gemüseanbau will geübt sein, denn nicht alles darf neben- oder nacheinander wachsen. Eine gute Mischkultur ist wichtig, ebenso der Standort, Dünger und Bewässerung. Gerade Anfänger lassen sich aber gerne hinreißen und kaufen das, was auf dem Bild toll aussieht. Glücklich wird man mit spontanem Anbau leider nicht immer.

Diese Planungsfehler sollten Sie beim Gemüseanbau vermeiden:

All das sind keine schwierigen Entscheidungen – vom Standort des Beetes abgesehen – und die Punkte können einfach beachtet werden. Wer noch neu in der Welt des Anbaus ist, kann auch die Tipps von Stadtbauer Christian Helmer berücksichtigen, über die fuldaerzeitung.de berichtet*. Nach einigen Jahren haben Gartenfans dann ohnehin mehr Erfahrung und können die Aussaat besser planen. Ein Gewächshaus im Garten oder ein Kalter Kasten können zusätzlich helfen. *fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant