1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Fehler bei der Astern-Pflege: Was für schöne Blüten wichtig ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Herbstastern verschönern mit ihren Blüten ab September den Garten und sorgen für mehr Farbe. Die richtigen Bedingungen und passende Pflege sind dabei wichtig.

München – Astern sind wunderschöne Herbstpflanzen und Herbstastern beginnen mit ihrer Blütezeit dann, wenn der Garten langsam leerer wird. Es gibt sie in verschiedenen Farben, beliebt sind sie beispielsweise mit lila Blütenblättern. Damit die Aster ihre hübschen Blüten aber auch lange zeigt, freut sie sich über eine fehlerfreie Pflege. Denn auch bei den robusten Pflanzen kann manches schiefgehen.

Fehler bei der Astern-Pflege: Wichtige Punkte für schöne Blüten

Natürlich gibt es nicht nur Herbstastern, aber gerade über sie freuen sich Gartenfans in der eher trüben und tristen Jahreszeit. Um den herbstlichen Garten in vielen Farben erstrahlen zu lassen, dürfen bunte Blumen nicht fehlen. Die Herbstaster blüht meist ab August oder September, ist mehrjährig und ausdauernd. Dazu gehören unter anderem die Kissen-Astern, Raublatt-Astern und Glattblatt-Astern. Auch Wild-Aster und Myrten-Aster können dazugehören. Für jede beliebige Höhe gibt es also auch im Herbst schöne Astern. Insekten freuen sich zudem über die späte Blüte.

Zu sehen sind Herbstastern mit lila Blüten (Symbolbild).
Vor allem im Herbst bringen Astern Farbe in den Garten (Symbolbild). © Robert Biedermann/Imago

Damit alles glaztt läuft, sollten folgende Pflege-Fehler bei Astern vermieden werden:

Idealer Pflanzzeitpunkt für Astern wäre im Spätsommer oder natürlich im Frühjahr. Im Herbst kann auch noch mal regelmäßig gedüngt werden, um der Pflanze Kraft zu geben. Damit die Pflanzen langfristig Freude machen, sollten Astern niemals nach kranken Astern an dieselbe Stelle kommen. Insgesamt ist es ratsam, den Standort regelmäßig, etwa bei der Teilung, zu wechseln. Übrigens lassen sich große und schwerere Astern auch ganz einfach abstützen*, sodass die Blüten besser zur Geltung kommen.

Neben den schönen Astern sind beispielsweise auch Herbst-Anemonen tolle spät blühende Gartenpflanzen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant