1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Erdkeller selbst bauen: Auf was Sie achten müssen

Erstellt:

Von: Mattias Nemeth

Wer sein Gemüse über den Winter aufbewahren möchte, der braucht dafür auch einen passenden Vorratsraum. Wer diesen nicht hat, kann sich einen Erdkeller bauen.

München – Um einen Erdkeller zu bauen, braucht man einiges an Platz und dies an einem schattigen Teil des Gartens. Doch man kann sich auch dann nicht einfach eine Schaufel schnappen und anfangen zu graben. Es gibt einiges zu beachten. So ist es beispielsweise auch unabdingbar, die genaue Höhe des Grundwasserspiegels zu kennen. Denn der tiefste Punkt des Erdkellers muss deutlich über dem Wasserspiegel liegen.

Erdkeller selbst bauen: Auf was Sie achten müssen

Aber bevor Sie sich darüber Gedanken machen, sollten Sie sich gründlich überlegen, ob sich ein solcher Keller überhaupt lohnt oder ob nicht doch eine Erdmiete ausreicht. Wenn Sie viel Einkochen oder Fermentieren und deshalb nur sehr wenig unverarbeitete Ernte haben, die es zu lagern gibt, lohnt sich ein Erdkeller nicht unbedingt. Denn es ist eine größere Investition nötig, um einen solchen zu bauen.

Sollten Sie sich für einen Erdkeller entscheiden, dann sollten Sie sich einen Plan machen. Mit diesen können Sie sich bei Ihrer Gemeinde über eventuelle Baugenehmigungen informieren. Vor allem, wenn Sie einen unterirdischen Erdkeller planen, sollten Sie dies unbedingt tun. Aber auch wenn Sie ein Hanggrundstück haben und das Vorratslager in den Hang hineinbauen wollen, sollten Sie den offiziellen Weg gehen und sich informieren.

Erdkeller selbst bauen: Das muss in der Planung berücksichtigt werden

Dabei gibt es ein paar Punkte, die Sie bei der Planung berücksichtigen sollten und auch bei der Genehmigung eine Rolle spielen können:

Ein alter Erdkeller mit gelber Tür. (Symbolbild)
Ein Erdkeller ist ein Highlight eines Grundstücks und ist vor allem auf alten Grundstücken zu finden. (Symbolbild) © Jurgis Mankauskas/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Erdkeller selber bauen: Einfachere Methoden und Alternativen

Ohne Erfahrung sollten Sie sich besser einen fertigen Erdkeller zulegen. Diese sind aus glasfaserverstärkten Polyestermaterial und werden in einem Stück ausgeliefert. Aber durch das Kabelverlegen, das Zuschütten und vieles mehr kommt hier einiges an Arbeit auf Sie zu.

Eine Erdmiete ist sehr schnell und einfach zu bauen. Hierfür brauchen Sie auch keinerlei Genehmigungen. Für diese kann auch einfach eine alte Waschmaschinentrommel upgecycelt werden. Dazu gräbt man eine Grube und kleidet sie zum Schutz vor Wühlmäusen mit Kaninchendraht aus. Auf ein Bett aus Sand schichtet man abwechselnd mit Sand die Rüben ein. Den Abschluss bildet wieder eine Lage Sand, wie kraut&rüben berichtet*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant