1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Düfte zum Valentinstag: Diese natürlichen Parfums sind ein schönes Geschenk

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Eine Parfumflasche mit Rosen und einem Herz aus Schiefertafel auf einem blaugrünen Holzboden. (Symbolbild)
Rosenessenz kann man aus wenigen Zutaten selbst herstellen. (Symbolbild) © Gudrun Krebs/Imago

Sie suchen noch ein Valentinstagsgeschenk und möchten nicht auf Schnittblumen zurückgreifen? Dann verschenken Sie doch Rosen und Co. als selbst kreierten Duft.

München – Der Valentinstag steht vor der Tür und alle, die in einer Beziehung sind, oder ihren Schwarm mit etwas Schönem die Liebe gestehen möchten, suchen nach dem geeigneten Geschenk. Ein Strauß Rosen ist zwar schön, aber nicht sehr ausgefallen. Anders sieht es mit einem individuellen Duft aus.

Düfte zum Valentinstag: Diese natürlichen Parfums kommen gut an

Neben bunten Blumensträußen, DIY-Liebeserklärungen aus Essen und klassischen Pralinen stehen Düfte ganz oben auf der Liste der Valentins-Geschenke. Wer eigene Rosen oder Kamelien im Garten hat, der sitzt ohnehin an der Quelle. Die Blumen, die wie die Kamelie winterhart sind oder wie die Rose mit einer Abdeckung durch den Winter kommen, bilden die Basis eines individuellen Parfums. Ihr Liebster oder Ihre Liebste kann diese dann nicht nur als Körperduft nutzen, sondern auch als Raumduft. Denn dem Duft von Rosen wird eine ausgleichende und entspannende Wirkung zugesagt. Für selbst gemachtes Rosenparfum benötigen Sie:

Zupfen Sie die Rosenblätter von zwei Duftrosen ab. Je reifer die Rose, desto intensiver das Aroma. Geben Sie die Blätter zusammen mit dem Weingeist in einen dunklen Tiegel oder eine Glasflasche und geben das Jojobaöl hinzu. Verschließen Sie die Flasche und schütteln Sie diese gut durch. An einem dunklen Ort muss die Flasche nun für etwa sechs bis sieben Tage stehen. Riecht die Essenz nicht mehr nach Alkohol, sondern ausschließlich nach Rosen, ist sie fertig und kann durch ein feines Sieb gesiebt werden. In einem Zerstäuber hält sie sich mehrere Monate. Wer möchte, kann diesen Duft noch mit anderen Aromen wie Sandelholz, Lavendel oder Patschuli verfeinern.

Düfte zum Valentinstag: Welche Rose duftet am besten?

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Damaszener-Rosen haben das intensivste Aroma und werden deshalb am häufigsten für die Gewinnung von Rosenöl und Rosenwasser verwendet. Außerdem ist „La Rose de Molinard“ eine beliebte Sorte, die zudem noch sehr winterhart und resistent gegenüber Schädlingen ist.

Auch interessant