1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern

Baumwollpflanze: So klappt die Anzucht des exotischen Gewächses

Erstellt:

Von: Joana Lück

Nahaufnahme einer Baumwollpflanze vor blauem Himmel. (Symbolbild)
Topfbaumwolle stammt ursprünglich aus Südafrika. (Symbolbild) © Anil Dave/Dinodia/Imago

Baumwolle ist eine eher anspruchsvolle Pflanze, die viel Aufmerksamkeit benötigt. Wird man ihr gerecht, bedankt sie aber sich mit schöner Blüte und der charakteristischen Wolle.

München – Während Baumwolle in warmen Ländern als Erwerbspflanze kultiviert wird, zwingt das hiesige kühlgemäßigte Klima das Gewächs zum Dasein einer Zimmerpflanze. Mit ein wenig Geschick können Sie allerdings auch zu Hause die kostbaren Fasern ernten. Wir erklären, was Sie über die Baumwolle als Zimmerpflanze wissen müssen.

Baumwollpflanze: So klappt die Anzucht des exotischen Gewächses

Als Malvengewächs liebt die Baumwolle Sonne und ist derart frostempfindlich, dass sie bei uns nur als Zimmerpflanze oder im Gewächshaus gezogen werden kann. Trotzdem ist sie aufgrund folgender Eigenschaften eine gute Wahl:

Die Topfbaumwolle (lateinisch Gossypium herbaceum) wächst einjährig und sehr schnell. Innen ist die Anzucht aus Samen das ganze Jahr über möglich, idealerweise säen Sie Baumwolle aber im Januar oder Februar aus. Dafür ist es hilfreich, die Samen zunächst für einige Stunden in ein Gefäß mit lauwarmem Wasser zu geben, damit sie aufquellen und somit besser keimen können. Dann gibt man die Samen etwa einen Zentimeter tief in Anzuchterde.

Die Erde muss dabei stets feucht gehalten werden und die Temperatur des hellen Raumes muss mindestens 20 Grad betragen. Die Keimung erfolgt meist bereits nach vier bis fünf Tagen und geht schneller, wenn Sie Klarsichtfolie über das Anzuchtgefäß spannen, die einige Löcher hat. Neben der Topfbaumwolle sind hierzulande auch Gossypium barbadense und Gossypium hirsutum beliebt. Erreicht die Pflanze eine Größe von etwa 10 Zentimetern, kann man sie in einen größeren Topf geben. Wem die Anzucht zu aufwändig ist, der kann Baumwolle auch getrocknet kaufen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Baumwollpflanze: Ihre eigene Kleidung herstellen?

Aufgrund ihrer Leichtigkeit, Saugfähigkeit und Stärke ist Baumwolle ein beliebter Stoff für Kleidung. Doch kann man aus eigens angebauter Baumwolle T-Shirts und Co. herstellen? Dafür müssen Samen und Fasern etwa einen Monat lang getrocknet werden und sollen nachreifen. Danach trennt man die weichen, aber zähen Baumwollfasern von den Samenkörnern und müsste sie aufwendig waschen und verspinnen, um Garn zu erhalten. Also kauft man in Zukunft vielleicht doch besser fertige Bio-Wolle.

Auch interessant