Direkt im Garten

Aussaat im April: Welches Gemüse jetzt schon in die Erde darf

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Im April ist endlich die Aussaat direkt im Beet möglich, zumindest für einige Pflanzen. Neben Erbsen darf auch noch viel anderes Gemüse direkt ins Beet.

München – Im April hält der Frühling so langsam wirklich Einzug in den Garten und nun ist auch die Aussaat im Freiland nicht mehr so kritisch. Zwar drohen selbst im Mai noch die Eisheiligen und damit frostige Temperaturen, doch viele Pflanzen überleben eine frühe Aussaat. Darunter viele leckere Gemüsesorten.

Aussaat im April: Welches Gemüse nun in die Erde darf

Der April ist einer der Gartenmonate, die voller Arbeit stecken. Das Beet wird spätestens jetzt vorbereitet, die Samen auf ihre Keimfähigkeit getestet und dann kann es mit der Aussaat auch schon losgehen. Sogar vorgezogene Pflanzen wie Tomaten, Chili oder Paprika gibt es im Gartencenter schon zu kaufen. Zudem ist der April laut Bauernregeln der ideale Monat für die Erbsen-Aussaat.

Dieses Gemüse darf im April draußen gesät und gepflanzt werden:

An Kräutern dürfen außerdem beispielsweise Petersilie, Dill und Schnittlauch, aber auch Schnittknoblauch schon nach draußen. Kapuzinerkresse können Gartenfans ebenfalls schon direkt im Beet oder im Garten ansäen. Andere Kräuter dagegen sind empfindlich gegenüber Frost und müssen zumindest bei kalten Temperaturen dagegen geschützt werden.

Auch beim Gemüse gilt: Warten Sie lieber noch ab, wenn Sie können. Der April ist bekannt für sein unberechenbares Wetter, auf Temperaturen um die 20 Grad Celsius kann aktuell schon am nächsten Tag Schneefall und Frost folgen, daher muss das Gemüse entweder gut geschützt werden oder lieber erst mal drinnen vorgezogen werden. Im Mai sind die Eisheiligen und damit erst mal die letzte Kältephase des Jahres, ab dann kann spätestens alles draußen angepflanzt und gesät werden, ohne zu erfrieren.

Aussaat im April: Diese Blumen können im Freiland gesät werden

Auch einige Blumen dürfen ab April im Freiland, soll heißen im Beet oder auf der Wiese, gesät werden. Auch hier ist aber zu beachten, dass gerade frisch gekeimte Jungpflanzen empfindlich sind und schnell erfrieren können. Wenn Sie beispielsweise nur Phacelia als Gründüngung säen, ist das kein Problem. Ansonsten sollte aber auch beim Blumen-Aussäen auf das Wetter geachtet werden. Warten Sie lieber einige Tage bis Ende April, denn bei Frost ist auch der Boden zu hart.

Mutige Gärtner können im April folgende Blumen draußen aussäen:

  • Kornblume
  • Ringelblume
  • Kosmee
  • Sonnenblume
  • Kapuzinerkresse

Einige weitere Blumen sind ebenfalls geeignet, andere wie die Wilde Karde dagegen müssen Pflanzenfans erst drinnen vorziehen und dann als Jungpflanze nach draußen setzen. Ringelblumen und Kapuzinerkresse können später auch in der Hausapotheke verwendet werden. Die Kornblume zieht Insekten an und bietet außerdem eine überaus hübsche Blüte.

Rubriklistenbild: © IMAGO / imagebroker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare