1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern
  4. Anbau

Propolis: Diese Wirkung hat das von den Bienen produzierte Produkt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Der gesundheitliche Nutzen von Honig ist längst wissenschaftlich belegt. Aber mit Propolis ist ein weiteres Bienen-Produkt ganz oben auf der Superfood-Liste.

Hamburg – Dass Honig als „flüssiges Gold“ bezeichnet wird, wissen die meisten. Denn in dem Sirup stecken entzündungshemmende Enzyme, bioaktive Stoffe und Antioxidantien. Seit einiger Zeit sind jedoch weitere Produkte der Bienen im Handel erhältlich. Insbesondere Propolis wird ebenfalls eine heilende Wirkung und echtes Superfood-Potential zugesprochen.

Propolis: Diese Wirkung hat das von den Bienen produzierte Produkt

Laut dem Naturschutzbund (NABU) Hamburg ist Propolis ein Gemisch aus klebrigen Knospenharzen verschiedener Bäume, welches das Bienenvolk zum Kitten von Ritzen und Löchern und zum Desinfizieren der Bienenwohnung verwendet. Seit Jahrhunderten gelte Propolis in Skandinavien und Osteuropa als wichtige keimtötende Medizin und Vorbeugung gegen Erkältungen, so der NABU. Die wichtigsten Vorteile von Propolis sind:

Nicht umsonst haben die Ägypter bereits die Toten mit Propolis einbalsamiert, um sie so vor Verwesung zu schützen. Die genaue Zusammensetzung des Schutzharzes variiert aber je nach Standort des Bienenstocks, der Region und des Pflanzenangebots der Bienen. Das wirkt sich wiederum auch auf den Gehalt der wichtigen Polyphenole im Propolis aus.

Propolis: Wundermittel aus dem eigenen Garten?

Wer Bienen im eigenen Garten* hat, der kann theoretisch auch Propolis herstellen. Allerdings produzieren Bienenstämme gerade einmal 50 bis 100 Gramm Propolis pro Jahr und benötigen es als eine Art Abdichtung für Waben. Daher bietet es sich an, zu einem fertigen Produkt zu greifen. Achtung: Menschen, die allergisch auf Bienen- oder Wespenstiche reagieren, vertragen womöglich auch kein Propolis.

Bienenwabe mit Bienenpollen, einer Kerze und Propolis. (Symbolbild)
Propolis ist ein von Bienen produziertes Kittharz. (Symbolbild) © Sierpniowka/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Propolis: Auf die Herkunft achten

Bei Propolis-Produkten wie Tinkturen, Cremes, Salben und Auszügen im Honig sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Produkt aus einer seriösen Biozucht stammt. Die Rohstoffe sollten idealerweise aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen. Dort werden keine synthetischen Chemikalien bei der Honigernte eingesetzt und die Bienenkästen sind aus natürlichen Materialien. Auch sind Bio-Produkte frei von Gentechnik. *Landtiere.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant