1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern
  4. Anbau

Inselbeete anlegen: So gestalten Sie dieses optische Highlight selbst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mattias Nemeth

Inselbeete sieht man meistens in schön und aufwendig angelegten Parkanlagen. Doch auch im eignen Hobbygarten kann ein solches leicht angelegt werden.

München – Inselbeete brechen starre Gartenflächen auf und sind ein wahrer Blickfang, den man mitten in einer Rasenfläche anlegt und somit eine Insel in der Wiese erschafft. Sie lassen sich zudem passend zu jedem Gartenthema und Typ anlegen. Kombiniert mit einer Beeteinfassung und einer Rasenkante wird auch das Ausbreiten von Beikräutern verhindert und ermöglicht ein nicht allzu anstrengendes Rasenmähen.

Inselbeete anlegen: So gestalten Sie dieses optische Highlight selbst

Es ist gar nicht so kompliziert, ein Inselbeet anzulegen. Im Prinzip funktioniert es genauso wie ein Beet am Rand. Zuerst sollten Sie sich die Größe und Form des Beets überlegen. Sind Sie zufrieden, dann können Sie dieses ausstechen. Als Nächstes gilt es, die Grasnarbe auszuheben. Ist dies erledigt, dann sollten Sie ein Unkrautvlies einlegen. Auf dieses kommt dann Erde und abgelagerter Kompost. Dann kann das Beet bereits bepflanzt werden. Wollen Sie es erst im nächsten Jahr bepflanzen, dann können Sie durch Flächenkompostierung neue Beete für Gemüse oder Stauden gewinnen, wie kraut&rüben berichtet.

Entweder davor oder wenn man ungeduldig ist auch nach der Bepflanzung sollte der Rand mit einer Mähkante versehen werden. Diese sollten mit etwas Abstand zur Bepflanzung angelegt werden, indem der Rasen ausgestochen wird. In diese Lücke kann eine dickere Schicht Sand und Kies eingefüllt werden. Auf den Übergang zum Beet wird dann noch das Unkrautvlies auf die Sand-Kies-Schicht aufgelegt und darauf kommen dann die Steine für die Mähkante. So wird verhindert, dass das Gras sich von der Wiese aus in Ihr frisch angelegtes Inselbeet zurückschleicht.

Die Inselbeete im botanischen Garten im Schlosspark von Sanssouci. (Symbolbild)
Inselbeete sind nicht nur etwas für botanische Gärten, sondern auch für den heimischen Garten. (Symbolbild) © Karl-Heinz Spremberg/Imago

Wollen Sie ein rundes Inselbeet anlegen, dann sollten in der Mitte die größten Pflanzen gepflanzt werden und nach außen hin sollten die in Ringen gepflanzten Stauden, Kräuter oder Blumen immer kleiner werden. So wird der runde Effekt auch sichtbar.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Inselbeete anlegen: Inspirationen für die Beete

Für die Bepflanzung gibt es keine Grenzen für Ihre Kreativität. Aber natürlich gibt es Pflanzen, die für diese Art von Beet besonders gut geeignet sind, dazu gehören zum Beispiel:

Auch reine Gemüse- und Kräuterbeete können als Inselbeet angelegt werden. Eine andere Idee ist ein sogenanntes Naschbeet mit Beerensträuchern, Physalis, Erdbeeren und süßen Tomatensorten. Eine kleine Version eines Klostergartens mit vielen Heiltee-Pflanzen und Heilkräutern eignet sich für etwas größere Inselbeete. Denkbar ist auch ein angelegter Blühstreifen für Bienen und Schmetterlinge, der die Nützlinge und damit viel Leben mitten in den Garten bringt*. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant