1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern
  4. Anbau

Immergrüne Pflanzen: Die Highlights für Ihren winterlichen Garten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mattias Nemeth

Wenn alle Pflanzen im Herbst und Winter jegliche Spur von Leben verlieren, dann verliert der Garten auch etwas an Glanz, doch es gibt Pflanzen, mit denen Sie dies ändern können.

München – Wenn der Herbst die Blätter in ein gelb-rötliches Farbspiel taucht und die Pflanzen ihr ganzes Laub abwerfen, dann wirkt der sonst so bunte Hobbygarten trist und leer. Doch es gibt auch Pflanzen, die das ganze Jahr über ihre Pracht behalten und auch im Spätherbst und im Winter ein bisschen Leben in den Garten bringen.

Immergrüne Pflanzen: Highlights für Ihren winterlichen Garten

Pflanzt man zwischen den vom Herbst betroffenen Pflanzen auch einige immergrüne Pflanzen, dann verleiht dies dem Garten auch im Herbst und Winter einen Hauch von Lebendigkeit. Besonders gut eignen sich dafür:

Die Winterheckzwiebel, auch Winterheckenzwiebel genannt, liefert auch in grauen Winterwochen gesundes Grün für den Garten und die Küche, wie kraut&rüben berichtet. Diese sieht wie Frühlingszwiebel aus, ist aber keine Zwiebel, sondern gehört es zu den Lauch-Pflanzen. Bei ihr werden nur die grünen Röhren geerntet, ähnlich wie beim Schnittlauch.

Eine winterharte und immergrüne Hecke die mit Schnee bedeckt ist. (Symbolbild)
Einige Pflanzen bringen bunte Farben in den Schnee. (Symbolbild) © Norbert Fellechner/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Immergrüne Pflanzen: Diese Pflanzen halten keinen Winterschlaf

Natürlich gibt es nichts Schöneres, als wenn im Frühling die Natur aus dem Winterschlaf erwacht. Aber es gibt auch einige Pflanzen, die ihre Pracht bereits im Winter zeigen. So machen beispielsweise den Vorfrühlings-Alpenveilchen sogar Temperaturen bis Minus 23 Grad Celsius nichts aus. Ihre wunderschönen Blüten zeigen sich von Dezember bis März. Die Schneeheide gehört zu den immergrünen Sträuchern. Doch bereits ab Februar öffnen sich ihre Blüten und erhöhen die Vorfreude auf den kommenden Frühling. Noch deutlich früher, nämlich im November, blühen winterharte Chrysanthemen* wie unter anderem die Sorte Bienchen. Wenn es noch früher blühen soll, dann ist vielleicht ein Heidekraut eine gute Wahl. Dieses blüht von September bis in den Dezember hinein.

Aber auch im Gemüsebeet können immergrüne Pflanzen ein bisschen Farbe in den Herbst und Winter bringen. Viele Salbeisorten sind winterhart und bringen mit ihren Blättern ein bisschen Grün in die tristen Jahreszeiten. Aber auch unter den Rosmarin-Pflanzen gibt es immergrüne und frostharte Sorten. Ideal dazu passt ein winterharter Oregano. Wer noch einen weiteren Wintertee möchte, kann dazu noch einen Lavendel pflanzen. *RUHR24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant