1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Gärtnern
  4. Anbau

Aprikosen anbauen – Tipps: So wächst das Obst in Ihrem Garten

Erstellt:

Von: Mattias Nemeth

Für viele ist der Aprikosenbaum etwas total Exotisches. Doch das beliebte Steinobst wächst auch in unserer Klimaregion sehr gut, sogar im Freiland.

München – Die Aprikose wird wegen ihres feinen Geschmacks sehr geschätzt. Die meisten kennen das Steinobst jedoch nur aus dem Supermarkt oder aus den wärmeren Weinanbaugebieten. In den etwas kühleren Regionen Deutschlands kann man hingegen so gut wie gar keine Aprikosenbäume finden. Jedoch können diese auch dort angebaut werden, wenn man ein paar Pflegetipps beachtet.

Aprikosen anbauen – Tipps: So wächst das Obst in Ihrem Garten

Der wichtigste Faktor beim Pflanzen eines Aprikosenbaums ist der Standort. Denn eine spätere Umpflanzung verträgt der Obstbaum nur sehr schlecht. Der Standort sollte nicht ständiger Zugluft ausgesetzt sein. Stattdessen sollte er sonnig und warm sein. Allerdings sollte in kühleren Gegenden ein Sonnenschutz gewährleistet sein, damit der Baum nicht zu früh in die Blüte geht. Als Boden eignet sich vor allem ein lehmiger Boden mit hohem Humusgehalt. Der Platz, den die Aprikose braucht, hängt sehr stark von der Sorte ab. So gibt es Sorten, die nur zwei Meter hoch werden und andere erreichen sogar zehn Meter.

Vor dem Einsetzen sollte der Jungbaum für eine Weile in einen Eimer Wasser gestellt werden. Der Baum sollte so platziert werden, dass die Veredelungsstelle noch mindestens fünf Zentimeter über den Boden herausragt. Aufgefüllt werden sollte das Pflanzloch mit einer Mischung aus Pflanzerde und reifen Kompost. Zum Schutz kann der Aprikosenbaum auch an einen Stützpfeiler locker angebunden werden. Anschließend die Erde vorsichtig festtreten und kräftig angießen. Der richtige Zeitraum für das Pflanzen eines Aprikosenbaums ist Oktober/November oder März/April. Beim Auspflanzen ins Freiland sollte der Steckling oder Jungbaum mindestens 80 Zentimeter hoch sein.

Vier gelbe Aprikosen an einem belaubten Ast. (Symbolbild)
Aprikosen können auch hierzulande geerntet werden. (Symbolbild) © Imaginechina-Tuchong/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Aprikosen anbauen – Tipps: Besonders geeignete Gartensorten

Nicht jede Sorte ist gleich gut geeignet, die seltenen zehn Meter hohen Sorten sind eher schlecht für Kleingärtner geeignet. Besser geeignet für Kleingarten und Hausgarten sind:

Die klassische Aprikosensorte „Ungarische Beste“ gilt als die frosthärteste der älteren Sorten und ist ebenfalls für Hausgärten zu empfehlen, wie kraut&rüben berichtet.

Somit gibt es auch für kleine Gärten die Möglichkeit frische Aprikosen zu ernten. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant