1. 24garten
  2. Mein Garten

Feigenbaum im Garten: Diese Bedingungen sind ideal für die Pflanze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Feigenbäume dürfen inzwischen wieder nach draußen, denn es ist warm genug. Damit Gartenfans auch leckere Feigen ernten können, muss der Standort des Bäumchens stimmen.

München – Feigen sind beliebt und lecker. Vor allem im Frühstück sind sie gern gesehene Obst-Beilagen. Wer anstatt der Supermarkt-Feigen lieber selbst welche ernten möchte, kann ein Feigenbäumchen kaufen und in den Garten, auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Nur die Bedingungen müssen stimmen.

Feigenbaum im Garten: Diese Bedingungen braucht die Pflanze

Feigenbäume können im Garten sowohl gepflanzte werden, als auch im Kübel stehen. Wer einen Feigenbaum auspflanzt, muss aber unbedingt eine winterharte Sorte wählen und das sind leider die wenigsten. Grundsätzlich mag es der Feigenbaum vor allem warm.

Vollsonnig und warm ist der ideale Standort für einen Feigenbaum draußen, bestenfalls durch eine Mauer oder ähnliches geschützt. Denn die Pflanze kann zwar je nach Sorte ganzjährig nach draußen, ist aber eigentlich anderes Klima gewohnt. Feigenbäume, die nicht winterhart sind, bleiben im Kübel und kommen nach drinnen, wenn es kälter wird. Das bedeutet etwas mehr Arbeit, dafür eignen sie sich auch für kleine Wohnungen mit Balkon oder Terrasse.

Feigenbäume haben außerdem einen entscheidenden Vorteil: Der Klimawandel ermöglicht ihnen auch in vorher undenkbaren Regionen inzwischen recht gute Standorte. Milderer Winter sorgen dafür, dass die Früchte im Herbst genügend Zeit zum Ausreifen haben. Längst gedeiht der Feigenbaum nicht mehr nur in Weinbauregionen mit mildem Wetter.

Feigenbaum im Garten: Standort und Pflege

Insgesamt braucht der Feigenbaum folgende Bedingungen:

Im Topf dagegen werden nicht winterharte Feigen kultiviert. Die sollten im Winter drinnen stehen und im Sommer Kübelpflanzendünger bekommen. Für die Überwinterung sind Temperaturen zwischen null und zehn Grad Celsius sinnvoll, gegossen wird auch im Winter gelegentlich. Ab Februar kann die Pflanze dann wieder ans Licht und die Außentemperaturen gewöhnt werden.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant