1. 24garten
  2. Mein Garten

Erbsen ernten: So vorsichtig müssen Sie beim Pflücken sein

Erstellt: Aktualisiert:

Zu sehen sind zwei Hände, eine Hand hält eine Erbsenhülse, die andere eine Gartenschere, um die Hülse abzutrennen (Symbolbild).
Erbsen lassen sich leicht mit einer Schere ernten (Symbolbild). © Cavan Images / Imago

Erbsen lassen sich den ganzen Sommer über ernten, wenn Gartenfans die Sorten geschickt gewählt haben. Bei der Ernte kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an.

München – Im Juli sind die Erntekörbe meist gut gefüllt, denn Obst und Gemüse reifen heran und versorgen Gärtnerinnen und Gärtner mit leckeren, frischen Erträgen. So auch die Erbsen. Wer es geschickt angestellt hat, hat bereits im Frühjahr ausgesät und dann kontinuierlich damit weiter gemacht, denn dann lassen sich die kleinen, grünen Erbsen den ganzen Sommer über ernten. Dabei müssen Gärtnerinnen und Gärtner ein paar Dinge beachten*, wie 24garten.de* berichtet.

Ob die Erbsen wirklich vom Strauch dürfen, lässt sich anhand ihrer Hülsen erkennen. So müssen die Erbsen in der Hülse schon deutlich erkennbar sein, dann sind sie reif. Warten Gartenfans zu lange mit der Ernte, laufen sie Gefahr, dass Mark- und Palerbsen mehlig schmecken und Zuckererbsen eine faserige Struktur bekommen. Sind die Erbsen reif, brauchen Gärtnerinnen und Gärtner bei ihrem Erntestreifzug einen Korb und ein scharfes Messer. Mit diesem schneiden sie die reifen Erbsenhülsen am Ansatz ab und sammeln sie im Korb. Die Hülsen sind nicht druckempfindlich, sodass Gartenfans nicht viel falsch machen können. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant