1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Zucchiniblüte ernten und lagern: So einfach nutzen Sie die gelben Blüten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Gelbe Zucchiniblüten sind nicht nur schön anzusehen, sondern gehören auch zu den essbaren Blüten. Um sie nutzen zu können, sollten sie richtig geerntet und gelagert werden.

München – Die Zucchini zählt im Sommer neben Salat und Tomaten wohl zu den beliebtesten Pflanzen, denn sie liefert zuverlässig Früchte, wenn die Pflege stimmt. Viele leckere Zucchini können Gartenfans dann im Laufe des Sommers ernten. Aber auch die hübschen, großen Blüten der Zucchini lassen sich gut verwenden. Sie müssen nur richtig geerntet werden.

Zucchiniblüte ernten und lagern: So einfach nutzen Sie die gelben Blüten

Der Anbau von Zucchini im Garten hält einige Tücken bereit. Bei hohen Temperaturen können die Früchte beispielsweise giftig werden. Doch wer sich auskennt oder vorab informiert, hält bald die ersten leckeren Zucchini in den Händen. Interessant ist neben der Frucht der Pflanze aber auch die Blüte. Die ist essbar und überaus hübsch anzusehen. Zucchini blühen ab Juni, da eine einzelne Pflanze bei guten Bedingungen bis zu 20 Früchte liefert, haben Sie im Sommer genug Zeit, auch die Blüten zu ernten. Abhängig von der Witterung geht die Zucchiniblüte bis in den Oktober.

Eine Zucchini trägt männliche und weibliche Blüten, die sich wie folgt unterscheiden:

Zucchiniblüten können nur an dem Tag bestäubt werden, an dem sie sich öffnen. Auch für die Ernte ist der Zeitpunkt des Öffnens daher wichtig und der liegt meist früh morgens.

Zucchiniblüte ernten und lagern: So ernten Sie die Blüte

Da Zucchiniblüten sich für ein paar Stunden öffnen und das meist schon am Morgen, sollten Gartenfans die Blüten bestenfalls vor zehn Uhr am Vormittag ernten. Anschließend kann die Blüte noch bis zu sechs Tage aufbewahrt werden. Giftig sind die Blüten übrigens nicht.

Zucchiniblüten können roh gegessen werden, frittiert oder gefüllt werden. Fürs Frittieren eignen sich die weiblichen Blüten. Insgesamt sollten Sie bei Ernte und Aufbewahrung Folgendes beachten:

Sind die Blüten dann geerntet, können Sie sie in den Salat geben, als Garnitur auf den Teller oder – dafür sind sie eigentlich bekannt – Sie füllen größere Blüten. Zucchiniblüten lassen sich beispielsweise mit Käse wie Ricotta oder Ziegenkäse füllen oder auch grillen. Auch zum Backen, Dämpfen und Kochen sind Zucchiniblüten geeignet*. Mit den Blüten zaubern Sie somit nicht nur leckere Gerichte, sondern sorgen auch für optische Highlights im Sommer. Und das ganz regional aus dem eigenen Garten. *soester-anzeiger.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant