1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Vakuumieren: So werden viele Lebensmittel länger haltbar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Beim Vakuumieren werden Lebensmittel luftdicht verpackt, was sie länger haltbar macht. Wir erklären, was Sie bei dieser Methode beachten sollten.

Hamburg – Eigentlich hatte man das Stück Fleisch oder das Gemüse erst vor ein paar Wochen in das Gefrierfach gelegt und trotzdem bilden sich Frost und Eis am Lebensmittel. Gefrierbrand ist ärgerlich, kann aber beim Vakuumieren ganz einfach umgangen werden. Doch noch viele weitere Vorteile hat diese Methode der Konservierung.

Vakuumieren: So werden viele Lebensmittel länger haltbar

Laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) ist die Methode, Lebensmittel im Vakuum, also im luftfreien Raum aufzubewahren, relativ neu. Die Lebensmittel werden in Kunststoffbeutel eingeschweißt, nachdem ein Vakuumiergerät zuvor vollständig die Luft aus dem Beutel gesaugt hat, so der NDR. Für alle, die weniger Lebensmittel verschwenden wollen, ist ein Vakuumiergerät fast unabdinglich. Folgende Lebensmittel eignen sich hervorragen zum Vakuumieren:

Eingeschweißte rohe Steaks auf einem hellen Untegrund. (Symbolbild)
Luftdicht verpackt halten sich lebensmittel deutlich länger. (Symbolbild) ©  Yay Images/Imago

Weiche Früchte wie Beeren sollten vor dem Vakuumieren eingefroren werden und gasbildende Sorten wie Kohl, Erbsen und Bohnen blanchiert werden, so der NDR. Rohes Fleisch und roher Fisch eignen sich sehr gut zum Vakuumieren, insbesondere, wenn man es marinieren möchte. Denn wenn man dem Fleisch samt Marinade Luft entzieht, so muss es viel kürzer marinieren, als in einer Schüssel oder einfach so in einem Gefrierbeutel. Schon 30 bis 60 Minuten reichen hier aus.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Vakuumieren: Das müssen Sie beachten

Will man das Fleisch oder Fisch vakuumiert einfrieren, so sollte man darauf achten, dass Filet und Co. vorher gut getrocknet wurden. Das geht am besten mit einer Küchenrolle. Einen weiteren Vorteil hat das Vakuumieren: Durch den Luftentzug im Gefrierbeutel spart man ordentlich Platz in Gefriertruhe und Eisfach. Die vakuumierten Lebensmittel können entweder im Kühlschrank aufbewahrt werden, wo sie drei bis vier Mal länger genießbar bleiben als einfach verpackte, oder eingefroren werden.

Vakuumierer sind bereits ab etwa 40 Euro erhältlich, professionelle Geräte kosten bis zu 500 Euro, weil sie oft mehrere Vakuumier- und Siegelstufen besitzen, die man als Laie nicht benötigt. Ansonsten braucht man spezielle Vakuumierrollen oder -beutel und kann dann auch schon loslegen.

Auch interessant