1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Superfoods aus dem Garten: Diese Sorten können Sie anbauen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Mehrere Chiapflanzen mit grünen Blättern und einer spitzen, lilafarbenen Blüte. (Symbolbild)
Kälteresistente Chiasorten können auch hierzulande angebaut werden. (Symbolbild) © Sheryl caston/Imago

Superfoods besitzen viele gesunde Nährstoffe, legen aber lange Strecken zurück. Wir erklären, welche Sorten Sie bequem in Ihrem eigenen Garten kultivieren können.

München – Ob Chiasamen im morgendlichen Porridge, Gojibeeren als Topping für die Smoothie-Bowl oder einen frischen Salat mit Avocado und Quinoa: Das Konsumieren von Superfoods ist längst zur Gewohnheit geworden. Warum auch nicht, denn die Samen und Früchte sind gesund und schmecken gut. Doch wer seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren möchte, der sollte sich vor Augen halten, dass Quinoa aus dem Supermarkt meist tausende Kilometer zurücklegt, bevor er bei Ihnen in der Schüssel landet. Umso besser, wenn man weiß, wie man Superfoods im eigenen Garten oder auf dem Balkon anbauen kann.

Superfoods aus dem Garten: Diese Sorten können Sie anbauen

Neben heimischen Superfoods können Sie folgende exotischere Sorten bei sich zu Hause anbauen:

Chiasamen stammen ursprünglich aus Südamerika und gedeihen normalerweise eher an wärmeren Orten, im Gegensatz zu Quinoa, der auch in einer Höhe von 4.000 Metern noch wächst. Die kleinen schwarzen und manchmal auch weißen Samen enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe, Antioxidantien sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Außerdem sind sie gut für die Verdauung, denn sie nehmen Flüssigkeit auf und binden diese, ähnlich wie Flohsamenschalen. Somit können sie auch bei Reizdarmsyndrom eingesetzt werden*. Lange Zeit galt der Anbau von Chia in Deutschland als unmöglich, denn die Kurztagspflanze mag es mild, aber nicht dauerhaft hell. Doch die neue Sorte „Juana“ ist speziell auf das kühlere Klima abgestimmt, sodass sie auch im Herbst angebaut werden kann.

Superfoods auf dem Garten: Anbau auf der Fensterbank

Gojibeeren sind wahre Exoten unter den Früchten und sogar recht pflegeleicht und einfach im Anbau. Die vitaminreichen Beeren braucht lediglich einen großzügigen Standort mit viel Sonne und einen lockeren Boden. Falls Sie das Nachtschattengewächs auf dem Balkon pflanzen möchten, sollten Sie bedenken, dass es nicht selten Höhen von bis zu drei Metern erreichen kann.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kurkuma darf in keinem Curry fehlen. Der Anbau im Kübel oder Topf ist ideal des Superfood. Dabei sollte die Pflanze an einem warmen, geschützten Platz mit nicht zu viel Sonne stehen. Das Gewächshaus oder der Wintergarten sind noch besser geeignet, denn Kurkuma mag eine hohe Luftfeuchtigkeit. Ingwer können Sie ganz einfach auf der Fensterbank ziehen. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant