1. 24garten
  2. Gesund ernähren
  3. Selbstversorger

Nachhaltigkeit in der Küche: Einfach Wasser und Müll sparen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Plastikmüll ist immer ein Thema, denn Verpackungen scheinen hygienischer als lose Ware. Zu Hause können wir aber gut darauf verzichten und nachhaltiger aufbewahren.

München – Während Corona sind wir mehr auf uns selbst angewiesen, müssen kochen statt zum Imbiss zu gehen und unsere Kaffeetassen selbst abspülen statt sie in die Spülmaschine auf der Arbeit zu stecken. Was vielen dabei erst klar wird: An einem Tag produzieren wir einiges an Müll. Müll, der mit der richtigen Technik gar nicht nötig wäre. Und auch Ressourcen wie Wasser können wir recht einfach durch Nachhaltigkeit in der Küche sparen.

Nachhaltigkeit in der Küche: So einfach sparen Sie Wasser und Verpackungsmüll

Nachhaltigkeit im Haushalt ist recht einfach umzusetzen und auch wenn nur Kleinigkeiten verändert werden, bringt das etwas. Da Plastiktüten inzwischen ohnehin Geld kosten, fällt der Umstieg auch nicht schwer.

So sorgen Sie für mehr Nachhaltigkeit in der Küche:

Natürlich lassen sich auch in anderen Bereichen des Haushalts Ressourcen sparen, die Küche trägt aber schon viel zur Nachhaltigkeit bei. Einen leckeren Tipp hat auch merkur.de: Schütten Sie Gurkenwasser nicht weg, sondern verwenden Sie es erneut*. *merkur.de und 24vita.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant