Orangenschalen und Co.

Kandierte Früchte und Orangenschalen selbst machen: So einfach gelingen die Snacks

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Was wäre winterlicher als der Duft und Geschmack von Orangen? Kandierte Früchte und kandierte Orangenschalen können Sie zu Hause selbst herstellen.

München – Kandierte Früchte sind vor allem auf Märkten ein gern gekaufter Snack. Zugegeben, wirklich gesund ist das Obst durch den Zucker nicht mehr, aber vor Weihnachten darf das schon mal sein. Ob kandierte Früchte oder kandierte Orangenschalen: Beides können Sie zu Hause selbst herstellen. So schwer ist das gar nicht.

Kandierte Früchte und Orangenschalen selber machen: So einfach gelingen die leckeren Weihnachtssnacks

Während kandierte Früchte ein schneller Snack für zwischendurch sind, gehören kandierte Orangenschalen eher zu den außergewöhnlicheren Weihnachtsspezialitäten. Setzten Sie immer auf frisches Obst, bestenfalls Bio-Qualität, denn wenn die Schale gegessen wird, sollten keine Pestizide enthalten sein. Noch besser: Obst aus eigenem Anbau oder vom Bauern oder Nachbarn um die Ecke. Wenn möglich, verwenden Sie Obst, das gerade Saison hat, im Winter wird das aber eher schwer.

Kandierte Früchte und Orangenschalen selber machen: So gelingen kandierte Früchte

Zunächst der Klassiker: Kandierte Früchte. Verwenden können Sie hierzu eigentlich jedes Obst, solange es gut gewaschen und frisch ist. Für kandierte Früchte brauchen Sie Wasser, Zucker und Obst sowie ein Messer, ein Sieb, zwei Töpfe und Löffel. Außerdem fünf Tage Geduld.

Und so kandieren Sie Früchte:

  • Obst gründlich waschen, Schadstellen und Kerngehäuse entfernen, gegebenenfalls schälen und die Früchte je nach Größe in Stücke oder Scheiben schneiden.
  • Wenn die Früchte ganz bleiben: Stechen Sie sie an mehreren Stellen ein.
  • Hartes Obst können Sie eventuell kurz blanchieren.
  • Sirup herstellen: Dafür benötigen Sie Wasser und Zucker zu gleichen Teilen. Der Sirup muss kochen, bis er Fäden zieht, danach abkühlen lassen. Um die richtige Menge Wasser zu bestimmen, geben Sie die Früchte mit Sieb in einen Topf und bedecken sie mit Wasser, dann haben Sie die passende Menge.
  • Die vorbereiteten Früchte kommen in einem Sieb in einen Topf, darüber gießen Sie nun den etwas abgekühlten Sirup, bis alle Früchte bedeckt sind.
  • Das Ganze mit Deckel einen Tag stehen lassen, danach nehmen Sie das Sieb samt Früchten aus dem Topf. Den Sirup noch mal aufkochen und warm über die Früchte gießen. Nun wieder einen Tag abwarten. Das Ganze wiederholen Sie erneut mehrere Tage und am fünften Tag kann der Sirup heiß über die Früchte gegossen werden, die kommen dann zum Trocknen auf ein Gitter oder Blech mit Backpapier.
  • Nun sind die kandierten Früchte endlich fertig und lange haltbar.

Wenn das Trocknen etwas schneller gehen soll, können Weihnachtsfans das kandierte Obst auch einfach einige Minuten bei niedriger Temperatur im Backofen lassen. Eine leckere Alternative mit weniger Zucker ist übrigens selbstgemachtes Dörrobst, das Sie auch in die Ernährung im Home Office integrieren können. Oder Sie machen Fruchtleder als Snack für Kinder.

Kandierte Früchte und Orangenschalen selber machen: So gelingen Orangenschalen

Und dann gibt es da noch „kandierte“ Orangenschalen, die eigentlich nicht richtig kandiert, also haltbar gemacht werden. Dementsprechend geht dieses Rezept deutlich schneller, Sie sollten die Schalen dann aber auch zeitnah essen. Für kandierte Orangenschalen gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Waschen Sie die pestizidfreien Orangen gründlich ab und trocknen Sie sie ab.
  • Nun schälen Sie die Orangen, das Weiße sollte dabei an der Schale bleiben. Die Schale wird danach dünn aufgeschnitten.
  • Die Streifen können nun in einen Topf und werden mit Wasser bedeckt, nach dem Aufkochen sofort vom Herd nehmen, das Wasser weggießen und diese Prozedur etwa zwei Mal wiederholen. So sollen die Bitterstoffe entzogen werden.
  • Nun kommt das Zuckerwasser dran: Etwa 150 Gramm Zucker und 400 Milliliter Wasser – abhängig von der Orangenmenge – zusammen aufkochen und weiter köcheln lassen, bis der Zucker aufgelöst ist.
  • Orangenschalen zugeben und ohne Rühren etwa 30 Minuten bis eine Stunde leicht köcheln lassen.
  • Die Schalen abgießen und den Sirup für Tee aufbewahren. Sie können ihn zum Beispiel zum Süßen eines der Tees gegen Erkältung nutzen.
  • Die Schalen kommen nun zum Trocknen auf ein Gitter oder ein Blech mit Backpapier. Am nächsten Tag können Sie sie nach Belieben noch mit (Zartbitter-)Schokolade verzieren oder direkt essen.

Alternativ oder zusätzlich können Sie die Orangenstreifen auch nach einem Tag trocknen, noch in Zucker wälzen und dann mit Schokolade verzieren. Kandierte Orangenschalen und kandierte Früchte sind auch tolle Geschenke zu Weihnachten. Sollten Sie es mit den Süßigkeiten und dem Essen von Plätzchen wie Spitzbuben oder Vanillekipferl dann doch übertrieben haben, beruhigen bestimmte Gewürze Magen und Darm wieder.

Rubriklistenbild: © imago images / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare