Winterliche Leckerei

Chai-Sirup selbst machen: So verfeinern Sie kinderleicht Ihren Tee, Kuchen oder Lieblingspudding

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Ob im Kaffee, in heißer Milch oder in das morgendliche Müsli: In der kalten Jahreszeit gibt es nichts Leckereres als einen winterlicher Sirup. Und den können Sie fix selbst machen.

München – Viele verbinden die Weihnachtszeit mit Plätzchen, Kerzen und dem unwiderstehlichen Duft von Zimt, Vanille und Nelken. Wenn dieser das eigene Zuhause durchströmt, werden bei vielen Kindheitserinnerungen wieder wach. Aber Sie lassen einem auch sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Chai-Sirup selbst machen: So verfeinern Sie kinderleicht Ihren Tee, Kuchen oder Lieblingspudding

Schließlich denkt man bei dem süß-würzigen Geruch an Plätzchen wie Vanillekipferl, kandierte Früchte oder auch leckeren Bratapfel. Diesen Duft können Sie allerdings auch ganz leicht selbst nachmachen, indem Sie Ihre eigenen Winterdüfte herstellen und diese in eine Duftlampe geben.

Wer aber durch den leckeren Geruch erst recht Appetit bekommt, der kann sich diesen zusätzlich noch in den Tee oder ins Apfelmus holen. Und zwar mit einem selbstgemachten Chai-Sirup, der schnell und kinderleicht herzustellen ist. Das gilt übrigens auch für Butterschmalz, das Sie zum Backen von leckeren Plätzchen benutzen können.

Für den Chai-Sirup brauchen Sie lediglich:

  • 0,5 l Wasser
  • 100 g Zucker
  • Gewürze (Nelken, Kardamomknospen, Zimt, Sternanis, Ingwer)
  • Topf
  • Kleine Flaschen

Chai-Sirup selbst machen: Zubereitung

Zuerst geben Sie das Wasser in einen Topf und bringen es zum Kochen. Wenn es bereits köchelt, geben Sie den Zucker hinzu. Dieser muss sich richtig gut auflösen und sollte lange kochen, damit sich eine dicke Flüssigkeit, der Sirup, bildet. Hierzu muss aber erst das Wasser verdampfen. Dann geben Sie noch Gewürze nach Wahl, wie etwa Nelken, Kardamomknospen (diese ein wenig aufbrechen für den vollen Geschmack) hinein. (Gesunder Adventskalender: Diese Füllung macht bestimmt nicht dick)

Lassen Sie Zimt als Pulver entweder hineinrieseln oder nehmen Sie eine Zimtstange und reiben etwas davon in den Sud. Anschließend geben Sie die Stange auch noch mit hinein. Nun fügen Sie noch Sternanis hinzu, schneiden den Ingwer in Streifen und lassen alles gut köcheln, damit der Sud eindickt. Zudem entfalten die Gewürze so ihr ganzes Aroma und peppen den Geschmack auf.

Wenn alles gut aufgekocht ist und die Flüssigkeit schon dicker, machen Sie den Herd wieder aus. Keine Sorge: Es kann passieren, dass der Sud ein wenig zusammensackt! Nehmen Sie ein paar kleine Flaschen zur Hand und seihen Sie die Mischung durch ein Sieb ab. Kleine Flaschen eignen sich besser, da man sie luftdicht verschließen kann und sich der Chai-Sirup dadurch länger hält.

Rubriklistenbild: © imago images / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare