1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Rosinen, Sultaninen, Korinthen: Das sind die wichtigsten Unterschiede

Erstellt:

Von: Joana Lück

Rosinen, Sultaninen und Korinthen haben die meisten schon einmal probiert. Aber nur die wenigsten kennen die Unterschiede der getrockneten Früchte.

Hamburg – Ob im Müsli, als Backzutat oder pur als Snack: Rosinen schmecken herrlich süß und verfeinern viele Gerichte. Doch worin unterscheiden sich Rosinen, Sultaninen sowie Korinthen und welche Sorte setzt man am besten in der Küche ein? Wir klären auf.

Rosinen, Sultaninen, Korinthen: Das sind die wichtigsten Unterschiede

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: getrocknete Weintrauben. Rosinen, Sultaninen und Korinthen hat fast jeder in der Vorratskammer, aber kennen Sie auch den Unterschied? Weinbeere ist eine weitere Bezeichnung für getrocknete Weintrauben, die aber eher als Oberbegriff für die süßen Früchte verwendet wird. Folgende Untersorten der Weinbeeren sind bekannt:

Laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) sind Rosinen der Oberbegriff für die getrockneten Früchte. Manchmal wird der Begriff „Rosine“ aber auch als Bezeichnung für dunkle getrocknete Weintrauben ohne Kerne benutzt.

Während Rosinen aus dunklen Trauben gewonnen werden, entstehen Sultaninen aus hellen, kernlosen Weintrauben wie der Sorte „Sultana“. Zudem werden Sultaninen vor der Trocknung gedippt, also mit einer Mischung aus Olivenöl und Pottasche besprüht. Diese Behandlung wirkt sich auf die Schale und das Trocknen aus: Eine Sultanine benötigt dann nämlich nur drei bis fünf Tage, bis sie trocknet. Zudem bekommt sie eine schöne goldene Farbe.

Als Zibeben werden große Weinbeeren bezeichnet, die direkt am Rebstock trocknen und Kerne enthalten. Korinthen sind im Gegensatz zu Rosinen und Sultaninen eine ganz andere Fruchtart. Laut dem NDR werden Korinthen aus der Rebsorte Korinthiaki gewonnen.

Rosinen und Sultaninen vor dunklen und hellen Weintrauben in einer jeweils weißen Porzellanschale. (Symbolbild)
Rosinen, Korinthen und Sultaninen haben kleine Unterschiede. (Symbolbild) © Westend61/Imago

Rosinen, Sultaninen, Korinthen: Sonstige Tipps

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Schwefeldioxid ist in vielen Weinbeeren enthalten, um die Früchte zu konservieren. Allerdings kann diese chemische Verbindung Übelkeit oder Kopfschmerzen verursachen, außerdem werden B-Vitamine dadurch zerstört. Deshalb sollte man beim Kauf der Weinbeeren auf ein Bio-Produkt ohne Schwefeldioxid achten. Wie Sie zu Hause selbst Rosinen herstellen, erfahren Sie hier.

Auch interessant