1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Rosinen selbst herstellen: So trocknen Sie Weintrauben richtig

Erstellt:

Von: Joana Lück

Rosinen schmecken im Müsli, in süßen Backwaren oder einfach pur als Snack. So stellen Sie aus Weintrauben ganz einfach Rosinen her.

München – Entweder man liebt sie oder man hasst sie: Rosinen. Neben Rosenkohl, Oliven und Lakritz polarisiert wohl kein anderes Lebensmittel so wie die kleine runzelige Frucht. Doch wenn man denn möchte, kann man Rosinen wunderbar selbst herstellen. Wir zeigen, was Sie dafür benötigen.

Rosinen selbst herstellen: So trocknen Sie Weintrauben richtig

Rosinen sind besonders gesund, denn sie enthalten B-Vitamine, Kalium, Eisen und Ballaststoffe. Viele Menschen, die Weintrauben nicht so gut vertragen, sollten zu Rosinen greifen, denn durch den Trockenvorgang wird den Früchten nicht nur Wasser, sondern automatisch auch Säure entzogen. Durch das Dörren steigt somit der Kohlenhydratgehalt, was zum typisch süßen Geschmack der Rosinen führt. Folgende Methoden eignen sich zur Herstellung:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Rosinen in einer Schale auf einer Steinplatte. (Symbolbild)
Um Weintrauben zu trocknen, braucht man nicht zwingend einen Dörrautomaten. (Symbolbild) © Jiri Hera/Imago

Im Dörrautomat dauert die Herstellung der Rosinen am längsten. Nachdem man die Weintrauben gewaschen und getrocknet hat, verteilt man die Trauben auf der Dörrfolie bzw. dem Dörgitter. Bei 60 Grad Celsius benötigen die Weintrauben mindestens zwölf Stunden. Optimal ist es also, wenn Sie früh morgens beim Aufstehen die Trauben schon in das Gerät geben, damit sie noch am selben Tag fertig sind.

Die Herstellung im Backofen erfolgt ähnlich, geht aber mit etwa vier Stunden schneller, da die Temperatur mit 90 Grad Celsius (Heißluft) höher ist. Allerdings ist diese Methode nicht gerade energiesparend.

Rosinen selbst herstellen: Mit etwas Geduld zum Ziel

Eine weitere Methode ist die Zubereitung an der frischen Luft. Voraussetzung hierfür ist, dass es draußen warm ist und die Sonne scheint. Die gesäuberten und trockenen Trauben sollten ausgebreitet auf einem Küchentuch an einem sonnigen Platz liegen, der vor Tieren geschützt ist. Dann ist Ihre Geduld gefragt: Mindestens zwei Tage dauert der Vorgang.

Man sollte unbedingt Bio-Weintrauben verwenden, da sie meist ungeschwefelt sind. Halbiert man die Weintrauben vorher, so verkürzt sich die Trockenzeit um etwa drei bis vier Stunden im Dörrautomat und um etwa eine halbe Stunde im Ofen. Die selbstgemachten Rosinen halten problemlos ein paar Monate.

Auch interessant