1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Plätzchen ohne backen: So schnell geht’s ohne Ofen

Erstellt:

Von: Anna Katharina Küsters

In der Vorweihnachtszeit ist meist nicht allzu viel Zeit da, um aufwendige Plätzchen zu backen. Darum sollten Sie sich den Ofen sparen.

München – Manchmal arten Vorbereitungen für Weihnachten in Stress aus. Doch wer sich Zeit nimmt und lieber auf wenige Aktivitäten konzentriert, diese dafür aber mit allen Sinnen auskostet, den holt die Weihnachtsstimmung schnell ein. Besonders viel Spaß macht es, eigene Plätzchen zu backen. Nicht immer sind die Rezepte jedoch einfach und kurzweilig. Gartenfans, die das Plätzchenbacken etwas kompakter gestalten wollen, sollten sich für Rezepte entscheiden, bei denen die Plätzchen gar nicht erst in den Ofen müssen.

Plätzchen ohne backen: Für diese Kekse brauchen Sie keinen Ofen

Liegt der Duft von Vanille, Zimt und Schokolade in der Luft, ist Weihnachtszeit. Beim Backen lassen Gartenfans sich ganz auf die vorweihnachtliche Stimmung ein und tauchen mit Gerüchen und Geschmäckern in die ruhige, adventliche Stimmung ab. Sind Kinder dabei, kann es zwar schon mal turbulenter sein, doch Vorfreude erzeugt das Backen von Plätzchen auch dann. Doch nicht immer haben Bäckerinnen und Bäcker in der Vorweihnachtszeit übermäßig viel Zeit. Deswegen muss es auch bei den Plätzchen manchmal etwas schneller gehen. Da kommen Rezepte, bei denen ein Ofen keine Rolle spielt, besonders gelegen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Plätzchen ohne backen: Mandelplätzchen und Schokocrossies

Die ersten beiden Beispiele zeigen bereits, wie flott und trotzdem lecker es in der Weihnachtsbäckerei zugehen kann. Für die Mandelplätzchen benötigen Bäckerinnen und Bäcker folgende Zutaten:

Die Mandelplätzchen sind in wenigen Minuten fertig geformt. Dafür mischen Weihnachtsfans die gehackten Mandeln mit den Rosinen, etwas Honig und dem Zitronenabrieb. Um dem weihnachtlichen Geschmack noch ein i-Tüpfelchen aufzusetzen, fügen Sie noch ein paar Anissamen dazu. Nun formen Sie aus der Masse kleine Röllchen und lassen diese trocknen. Fertig sind die Mandelplätzchen.

Zu sehen sind zwei Löffel, die einen fertigen Schokocrossie auf Backpapier festhalten (Symbolbild).
Schokocrossies sind im Handumdrehen selbst gemacht (Symbolbild). © Eva Gründemann/Imago

Schokocrossies kennen viele wahrscheinlich nur fertig aus der Verpackung. Dabei lassen sie sich in der Vorweihnachtszeit auch leicht selbst herstellen. Sie benötigen lediglich eine Packung Cornflakes und Kuvertüre-Schokolade. Schmelzen Sie die Schokolade einfach im Topf und mischen Sie die flüssige Schokolade mit den Cornflakes. Das Ganze vermengen Sie dann vorsichtig und entnehmen dem Topf immer etwa Teelöffel-große Portionen schokoladige Cornflakes. Auf einem Backblech mit Backpapier trocknen die kleinen Häufchen am besten. Und schon sind die eigenen Schokocrossies fertig.

Plätzchen ohne backen: Weihnachtskonfekt

Als Höhepunkt der schnellen Weihnachtsbäckerei ist sicherlich das Weihnachtskonfekt zu nennen. Dafür sammeln Sie am besten getrocknetes Obst wie etwa Aprikosen, Rosinen oder Datteln und schneiden die Früchte in kleine Stücke. Die von Natur aus klebenden, kleinen Früchtestücke formen Sie dann zu kleinen Bällchen und rollen sie in Kakaopulver. Wer kein Kakaopulver zur Hand hat, kann die kleinen Kugeln auch in Kokosraspeln wälzen. Fertig ist das Weihnachtskonfekt. Wer es noch ungewöhnlicher haben möchte, der kann sich auch an sogenannten Bierplätzchen probieren, ein Rezept finden Sie hier. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant