1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Pfirsich-Eistee selbst machen: So einfach stellen Sie das leckere Sommer-Getränk her

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Eistees sind eine leckere Erfrischung für den Sommer und oft fertig gemischt zu kaufen. Noch leckerer wird Eistee aber selbstgemacht, beispielsweise aus frischen Pfirsichen.

München – An warmen, sonnigen Tagen steht im Sommer die Ernte an. Dann ist der Regen oder Tau abgetrocknet und die reifen Früchte dürfen endlich in die Küche oder den Vorratskeller wandern. Ab Ende Juli dürfen je nach Sorte auch Pfirsiche geerntet werden. Sie eignen sich ideal für leckeren, selbst gemachten Pfirsich-Eistee.

Pfirsich-Eistee selbst machen: So einfach stellen Sie das Getränk her

So viel frisches Obst und Gemüse wie während der Sommermonate bekommen wir sonst das ganze Jahr nicht. Zumindest nicht direkt aus dem eigenen Garten (Gewächshäuser ausgenommen). Wer irgendwann nicht mehr weiß, wohin mit all den Früchten, der kann sie haltbar machen oder verarbeiten. Zum Haltbarmachen von Obst und Gemüse gibt es genug Möglichkeiten. Gerade Obst wie Äpfel, Pfirsiche oder Beeren schmecken aber frisch besonders gut. Eine besonders leckere Option ist selbst gemachter Pfirsich-Eistee.

Für Pfirsich-Eistee benötigen Sie:

Beim Wasser sollten Sie lieber mehr bereithalten, denn es kommt an verschiedenen Stellen zum Einsatz. Zunächst kochen Sie mit etwa einem Liter Wasser den Tee und lassen ihn einige Minuten ziehen (entsprechender der Angaben auf der Packung). Je länger die Ziehzeit, desto bitterer oder intensiver der Tee. Hier darf nun auch schon Zitronensaft hineinkommen.

Währenddessen waschen Sie die Pfirsiche, entfernen den Stein und schneiden sie in Würfel oder Spalten. Lassen Sie mindestens eine Frucht als Deko übrig. Zusammen mit dem Zucker und etwa 250 Millilitern Wasser (gegebenenfalls nachgießen) kommen die Pfirsiche dann in einen Topf. Nach dem Aufkochen für rund zehn Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Danach entweder die Masse zuerst pürieren oder direkt durch ein Sieb geben. Die aufgefangene Flüssigkeit kommt als Sirup in den Tee. Zurück bleibt je nach Methode Mus, das Sie wunderbar noch verwenden können.

Der übrig gebliebene Pfirsich wird in beliebig große Stücke oder Streifen geschnitten und kommt zusammen mit den Eiswürfeln und eventuell Kräutern und Zitronenscheiben in eine Karaffe. Dazu kommt dann der abgekühlte Tee, der Sirup und kaltes Wasser. Sie können das Rezept alternativ auch nur aus dem Tee ohne Zugabe von Wasser zubereiten, das macht den Geschmack intensiver.

Lassen Sie sich den Eistee doch auf der Terrasse oder dem Balkon schmecken. Das Ganze geht natürlich auch mit anderen Geschmacksrichtungen wie beispielsweise Ingwersirup oder Holunderblütensirup.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant