1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Pfannkuchen ohne Mehl: Diese Zutaten brauchen Sie für das glutenfreie Frühstück

Erstellt:

Von: Joana Lück

Gestapelte Pfannkuchen mit Beeren und Ahornsirup auf einem grauen Teller. (Symbolbild)
Diese Pfannkuchen kommen ganz ohne Mehl aus. (Symbolbild) © J. Daniel Serrano Muro/Imago

Pfannkuchen essen ohne schlechtes Gewissen? Diese Low-Carb-Variante kommt ganz ohne Mehl und Nüsse aus. Das benötigen Sie für den Frühstücks-Hit.

München – Egal ob Sie die neuen Vorsätze des Jahres noch vor Augen haben, Sie sich einfach so gesünder ernähren möchten oder Sie neugierig auf etwas Neues sind: Für das Backen von Low-Carb-Pfannkuchen gibt es viele Gründe. Diese Variante kommt ganz ohne Mehl aus und enthält auch kein kalorienreiches Nussmehl.

Pfannkuchen ohne Mehl: Das brauchen Sie für das glutenfreie Frühstück

Anstatt Kohlenhydrate wird bei diesen Pfannkuchen auf einen hohen Eiweißgehalt gesetzt, der die Küchlein gleichzeitig fluffig werden lässt. Für zehn Stück oder zwei Personen benötigen Sie folgende Zutaten:

Für die Zubereitung geben Sie alle Zutaten in eine große Schüssel und verrühren diese mithilfe eines Rührgeräts oder eines Schneebesens. Einen Esslöffel Öl in eine beschichtete Pfanne geben und die Pfannkuchen nacheinander goldbraun backen. Als Topping eignen sich Bananen, Beeren und Puderzucker. Wer es süßer mag, der gibt noch Zartbitter-Schoko-Tröpfchen in den Teig.

Pfannkuchen ohne Mehl: Andere glutenfreie Alternativen

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wem die eiweißreichen Pfannkuchen zu gesund schmecken, der sollte zu den ebenfalls glutenfreien Buchweizenpfannkuchen greifen. Dass man aus Kichererbsen leckere Schoko-Cookies zaubern kann, wissen die wenigsten. Glutenfreie Brötchen eignen sich für alle, die es weniger süß mögen.

Auch interessant