Antientzündliche Diät

Periorale Dermatitis: Fieser Ausschlag um den Mund? Dann essen Sie besser DAS aus dem Garten

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Wenn die Haut um den Mund spannt, sich rötet und sogar juckt, kann eine ernste Hautkrankheit dahinter stecken. Abhilfe finden Sie schnell im eigenen Garten.

München – Fiese Pusteln, Rötungen und schuppige Stellen um den Mund: Eine periorale Dermatitis kann für Betroffene nicht nur optisch ein Problem darstellen, sondern auch Schmerzen bereiten. Schließlich können die entzündeten Stellen um den Mund brennen und spannen, manchmal jucken sie auch unangenehm.

Periorale Dermatitis: Fieser Ausschlag um den Mund? Dann essen Sie besser DAS aus dem Garten

Die nicht-ansteckende Hauterkrankung kann sogar zu Ausschlag und kleinen Bläschen führen, die sich in einigen Fällen sogar auf Nase und Augen ausbreiten. Besonders junge Frauen, die sich viel pflegen oder Make-Up tragen, sind häufiger von der Perioralen Dermatitis, auch Mundrose genannt, betroffen. (Ernährung bei Rosacea: Diese Lebensmittel aus dem Garten sollten Sie meiden)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Seit meinem 14 Lebensjahr kämpfte ich mit perioraler Dermatitis ( bei mir war der Ausschlag rund um die Nasenflügel und am Kinn) mal stärker ausgeprägt, mal schwächer. Ich hab alle möglichen Hautärzte abgeklappert, sämtliche Therapien durchprobiert. Weder die Nulltherapie noch sonst etwas hat den gewünschten Erfolg gebracht. Vor einigen Wochen hab ich dann angefangen Milchprodukte immer mehr von meinem Speißeplan zu streichen und durch vegane Lebensmittel zu ersetzen. Eigentlich wollte ich so meine ständigen Bauchschmerzen in den Griff bekommen, letzte Woche hab ich dann aber festgestellt das mein Gesicht komplett pustelfrei ist (ich hoffe jetzt einfach das es so bleibt)! Ich bin natürlich kein Arzt, kein Ernährungsberater oder ähnliches, ich möchte euch hier nur ein bisschen von meinen Erfahrungen berichten, vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen. Komplett vegan/vegetarisch ernähre ich mich (noch)nicht, ich schau einfach wenn es für mich leckere nichttierische Produkte gibt, das ich diese dann austausche, momentan teste ich mich durch vegane Käsesorten durch. Habt ihr dafür leckere Tipps ? Ernährt ihr euch vegan oder vegetarisch? . . . #vegan #vegetarisch #perioraledermatitis #haut #hautpflege #mumswithcameras #portrait #mama #thatsme #allgäu #allgäufotografin #fashioninspo #myeverydaymomstyle #momstyle #herbst

Ein von @ melli_inwonderland geteilter Beitrag am

Dazu zählen auch Berufsgruppen, in der das Äußere eine große Rolle spielt, wie etwa bei Flugbegleiterinnen. Aus diesem Grund wird die Hauterkrankung auch als „Stewardessen-Krankheit“ bezeichnet. Trockene Luft und häufiges Eincremen können der Gesichtshaut weiter zusetzen, auch wenn letzteres naheliegend scheint, wenn sie gerötet und uneben wirkt.

Periorale Dermatitis: Umschläge mit schwarzem Tee lindern Ausschlag

Dennoch raten Ärzte dazu, die Haut einige Wochen lang in Ruhe zu lassen und keine Pflegeprodukte zu verwenden, auch „Nulltherapie“ genannt. Das bedeutet, dass das Gesicht ausschließlich mit Wasser gewaschen wird, Cremes sowie Make-Up sind erst mal tabu, bis sich die Haut wieder beruhigt hat.

Allerdings kann es anfangs zur Erstverschlimmerung kommen. Betroffene fällt es erst einmal schwer, diese Phase durchzustehen. Doch gegen die Spannungsgefühle und den Ausschlag gibt es ein ganz einfaches Hausmittel: schwarzer Tee. Dieser enthält Gerbstoffe, die entzündungslindernd wirken sollen. (Ingwertee: So bereiten Sie das heiße Getränk richtig zu)

Nehmen Sie hierzu einfach ein paar Beutel oder losen Tee und kochen Sie Wasser auf. Dann gießen Sie den Tee auf, lassen ihn fünf bis zehn Minuten ziehen und dann ausreichend abkühlen. Der Grund für letzteres: Die Wärme kann sonst Entzündungsprozesse in der Haut weiter anfachen. Aber auch was wir essen, beeinflusst die Gesundheit unserer Haut und deren Regeneration. (Diese Lebensmittel aus dem Garten machen glücklich: So nehmen Sie viel Tryptophan zu sich)

Periorale Dermatitis: Entzündungshemmende Lebensmittel können helfen

Diese können sie unterstützen, indem sie viele entzündungshemmende Lebensmittel auf Ihren Speiseplan setzen. Zudem sollten Sie so gut es geht auf die Arachidonsäure verzichten. (Ernährung bei verklebten Faszien: So lösen Sie mit den richtigen Lebensmittel Rückenschmerzen)

Diese Fettsäure soll Entzündungen vorantreiben und steckt in vielen tierischen Produkten. Daher sollten Sie folgende besser reduzieren:

Fettige Burger und frittierte Pommes sind bei einer gesunden Ernährung ungeeignet. Schließlich enthalten sie hier nicht nur versteckte Zucker und Zusatzstoffe, sondern auch sogenannte Transfette, die ebenfalls Entzündungen anfachen können.

Stattdessen sollten Sie besser zu hochwertigen Pflanzenölen sowie fettem Seefisch greifen. (Lebensmittel für ein besseres Gedächtnis: Mit diesen fünf Ernährungstipps bleibt Ihr Gehirn fit)

Diese enthalten schließlich gesunde Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. Das gleiche gilt für sekundäre Pflanzenstoffe, die sie in Obst, Gemüse und Kräutern aus dem eigenen Garten finden.

.

Rubriklistenbild: © Christin Klose/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare