Nach dem Fest

Ostereier übrig: So verarbeiten Sie die hartgekochten Eier

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Vom vergangenen Wochenende sind sicherlich noch einige hartgekochte Eier übrig geblieben. Aus ihnen bereiten Sie im Handumdrehen neue, inspirierende Gerichte zu.

München – Die Osterfeiertage sind aufgrund der Corona-Pandemie etwas ruhiger ausgefallen. Das heißt jedoch nicht, dass es in diesem Jahr weniger Ostereier zu suchen gab. Oftmals bleiben trotz guter Planung viele hartgekochte Ostereier übrig und auch nach Ostern wissen viele Gartenfreunde oft nicht, wohin mit all den Eiern. Denn auch wenn sie sich länger halten, irgendwann laufen auch hartgekochte Eier ab. Bevor es dazu kommt, sollten Gartenfreunde lieber neue Rezept-Ideen ausprobieren.

Ostereier übrig: Das machen Sie aus hartgekochten Eiern

Ostereier auszupusten und anzumalen bereitet vielen Erwachsenen und Kindern großen Spaß. Doch nachdem das Osterlamm verspeist ist und auch das letzte Ei aus seinem Versteck im Osterkorb geholt wurde, neigen sich auch die Feiertage dem Ende zu. Danach sitzen viele Gartenfreunde oft noch zwei Wochen lang auf einer großen Menge festgekochter Eier* und wissen nicht, was sie damit tun sollen. Denn schließlich kann auch der größte Hühnereierliebhaber nicht jeden Tag sechs hartgekochte Eier essen. Und ausschließlich Eiersalat zu verspeisen ist auch auf Dauer keine Option. Es müssen also neue Rezept-Ideen her!

Ostereier übrig: Diese Gerichte schmecken mit hartgekochten Eiern noch viel besser

Nun ist es in den Ostertagen an der Zeit, kreativ zu sein. Ähnlich wie beim zu viel gekochten Weihnachtsessen lassen sich die hartgekochten Ostereier nämlich wunderbar zu neuen Gerichten umwandeln:

Klar ist also, dass es auch nach Ostern noch viele Gelegenheiten gibt, hartgekochte Eier zu verwenden. In den Müll muss sicherlich kein Ei wandern. Und bleiben nach dem Testen der Rezepte immer noch Eier übrig, schmecken die Eier auf einem Butterbrot mit Käse in jedem Fall. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare