1. 24garten
  2. Gesund ernähren

Kaffee haltbar machen: So bleiben die Bohnen länger frisch und aromatisch

Erstellt:

Von: Joana Lück

Eine geöffnete Verpackung mit Kaffeebohnen, die teilweise auf einem Holzbrett liegen. (Symbolbild)
Frisch gemahlene Kaffeebohnen verströmen ein einzigartiges Aroma. (Symbolbild) © Niehoff/Imago

Frische Kaffeebohnen verströmen ein einzigartiges Aroma. Aber wie sieht das nach ein paar Wochen oder Monaten aus? Wir erklären, wie lange Kaffee wirklich haltbar ist.

Hamburg – Ein frischer Kaffee am Morgen gehört für die meisten mit zur täglichen Routine. Aber richtig gut schmeckt Kaffee nur, wenn er aus richtig gelagerten Bohnen und am besten frisch gemahlen in die Tasse kommt. Doch wie lange kann man Kaffee aufheben, bevor er sein Aroma verliert oder sogar schlecht wird?

Kaffee haltbar machen: So bleiben die Bohnen länger frisch und aromatisch

Damit Kaffee und Espresso lecker und aromatisch schmecken, sollte man die Kaffeebohnen richtig lagern. Folgende Möglichkeiten hat man, um Kaffee länger haltbar zu machen:

Ist der Kaffee bereits angebrochen? Handelt es sich um Kaffeebohnen oder um gemahlenen Kaffee? Letzter ist nämlich weniger lang haltbar. Er behält nur etwa zwei Wochen lang sein Aroma. Daher ist es hilfreich, wenn man zu Hause eine Kaffeemühle hat, mit der man portionsweise den Kaffee aus frischen Bohnen mahlen kann. Laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) eignen sich durchsichtige Plastikbehältnisse nicht zur Aufbewahrung der braunen Bohne, denn Kaffee ist lichtempfindlich. Also lohnt es sich, in eine hochwertige Kaffeedose aus Keramik, Stahl oder Porzellan zu investieren.

Das Einfrieren ist eine vielleicht etwas ungewohnte Methode, um die Haltbarkeit von Kaffee zu verlängern. Allerdings nur für ganze Kaffeebohnen, denn bereits gemahlener Kaffee würde so zu viel Aroma verlieren. Kaffeebohnen lassen sich super vakuumieren. Denn dadurch, dass den Bohnen Luft entzogen wird, kann das Aroma länger bestehen bleiben. Aus dem Grund sind auch die meisten gemahlenen Kaffees mit einem luftdichten Siegel versehen, das man erst direkt vor der Nutzung öffnen soll. Portionsweise vakuumierte Kaffeebohnen sind im Gefrierschrank mehrere Wochen, manchmal sogar Monate haltbar.

Dass Kaffee in den Kühlschrank gehört, ist übrigens ein Ammenmärchen. Laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) sollte Kaffee nicht in der Nähe anderer Lebensmittel aufbewahrt werden, da er Gerüche anzieht.

Kaffee haltbar machen: Pads, Kapseln und Instant-Kaffee

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kaffee in Form von Kapseln sind eine beliebte Art und Weise, das koffeinhaltige Getränk zu genießen. Zu Recht, denn in dieser Form verliert Kaffee weniger schnell sein Aroma. Denn die Metall-Kapseln schützen den Kaffee vor Licht, Luft und anderen äußeren Einflüssen. Doch leider sind Kaffeekapseln sehr belastend für die Umwelt, denn sie produzieren viel Müll. Kaffeepads sind zwar umweltfreundlicher, jedoch ist der Kaffee in ihnen nicht luftdicht verschlossen und angebrochene Kaffeepads sollten innerhalb von zwei Monaten aufgebraucht werden. Instant-Kaffee ist mindestens so lange haltbar, wie das Mindesthaltbarkeitsdatum vorgibt. Allerdings verliert das getrocknete Granulat bereits meist nach vier Wochen sein Aroma.

Auch interessant