Zu viel Talg in den Poren

Unreine Haut: Diese Lebensmittel aus dem Garten helfen

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Unreine Haut ist nicht nur ein Problem von Pubertierenden. Mit der richtigen Ernährung bewirken Betroffene schon viel. Nahrungsmittel dafür kommen aus dem Garten.

Hamburg – Mit Pickeln und Mitessern schlagen sich wohl viele Menschen herum. Meist sehen sie nicht nur nicht schön aus, sondern können sich auch entzünden und Narben hinterlassen. Sind die Talgdrüsen besonders geschädigt, kann es auch zu einer Akne kommen. Eine gesunde Ernährung ist zur Minderung der Symptome und Heilung von Hautunreinheiten unabdingbar. Dafür stellt der Garten auch im Herbst noch einige wichtige Lebensmittel zur Verfügung.

Unreine Haut: Diese Lebensmittel aus dem Garten verbessern Ihr Hautbild

Männliche Hormone im Körper sind unter anderem verantwortlich für eine zu hohe Talgproduktion, die letztlich unsere Poren verstopfen. Sie regen die Talgproduktion nämlich verstärkt an. Daraus resultieren dann Mitesser und entzündete Pickel. Gegen unreine Haut oder gar Akne helfen verschiedene Dinge. Neben Cremes und verschiedenen Behandlungen hilft es aber meist auch schon, seine Ernährung umzustellen. (Happy food: Lebensmittel aus dem Garten, die glücklich machen)

Bei der richtigen Ernährung kommt es darauf an, Lebensmittel mit hohem glykämischen Index zu meiden. Da der Körper sie schnell abbauen kann, sorgen sie für einen höheren Blutzuckerspiegel. Der wiederum kurbelt die Produktion von Insulin an, welches männliche Hormone reizt. Je mehr männliche Hormone vorhanden sind, desto höher die Talgproduktion.

Zucker steht im übrigens im Verdacht, entzündungsfördernd zu sein. Daher sollten auch stark zuckerhaltige Speisen nicht auf dem Speiseplan stehen. (Lebensmittel für ein besseres Gedächtnis: Mit diesen fünf Ernährungstipps halten Sie Ihr Gehirn fit)

Lebensmittel aus dem Garten, die einen hohen glykämischen Index haben oder sehr viel Zucker enthalten, sind laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) zum Beispiel:

  • Ananas
  • Banane
  • Birne
  • Honigmelone
  • Kaki
  • Kirschen
  • Mango
  • Weintrauben
  • Sojabohnen
  • Sojasprossen
  • Erdnüsse

Unreine Haut: Ballaststoffe und Zink sind die wichtigsten Helfer im Kampf gegen unreine Haut

Menschen mit unreiner Haut müssen jetzt aber nicht verzweifeln. Denn auch der Garten bietet das ganze Jahr über gute Alternativen, auch noch im Herbst. Denn viele der gut verträglichen Lebensmittel aus dem Garten lassen sich für die Wintermonate einlagern. (Kartoffeln: Wie Sie die Pflanze richtig ernten und lagern)

Wichtig ist, dass die Lebensmittel Ballaststoffe und Zink enthalten. Ballaststoffe sind bekannt dafür, dass sie besonders hohe Blutzuckerwerte abfangen können. Das heißt, dass sie positiv einer Überzuckerung entgegenwirken. Das bedeutet zudem, dass weniger Insulin im Umlauf ist und dadurch weniger männliche Hormone. Die Talgproduktion wird nicht weiter unterstützt. Zink ist im Bezug auf die Haut ein nützlicher Helfer. Denn es verringert nicht nur die Talgproduktion, sondern wirkt auch entzündungshemmend.

Unreine Haut: Diese Alternativen aus dem Garten gibt es

Ballaststoffe und Zink enthalten im Garten so einige Lebensmittel. Im Herbst und Winter finden Gartenfreunde laut merkur.de* noch folgende wertvolle Lebensmittel gegen unreine Haut im Garten oder im Lagerraum:

  • Kartoffeln
  • Apfel
  • verschiedene Salate
  • Blätter der Roten Beete
  • Kohlrabi
  • Bohnen
  • Erbsen
  • Fenchel
  • Spinat
  • alle Kohlarten
  • Pilze
  • Mandeln
  • Walnüsse
  • Haselnüsse
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne

Auch viele Obst- und Gemüsesorten, die grade keine Saison haben, können in die Ernährung bei unreiner Haut integriert werden. Zum Beispiel:

  • Aprikosen
  • Brombeeren
  • Clementinen
  • Erdbeeren (frisch)
  • Grapefruit
  • Heidelbeeren
  • Himbeeren
  • Johannisbeeren
  • Kiwi
  • Marillen
  • Nektarine
  • Orange
  • Papaya
  • Pflaumen
  • Pfirsich
  • Sauerkirschen
  • Stachelbeeren
  • Wassermelone
  • Zwetschgen
  • Möhren
  • Gurke
  • Artischocken
  • Zucchini
  • Radieschen
  • Spargel
  • Sauerkraut

Stehen die genannten Lebensmittel aus dem Garten auf ihrem Esstisch, haben Sie schon einen wichtigen Schritt zu einer gesunden Haut gemacht. *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Christin Klose/dpa-tmn/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare