1. 24garten
  2. Gesund ernähren
  3. Food-Trends

Spargel schälen: Wie es am besten geht, ohne die Stangen abzubrechen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Spargel hat gerade Saison. Aber damit er schmeckt, muss weißer Spargel geschält werden. Dabei sollten die Stangen natürlich nicht brechen. Wir erklären, wie es richtig geht.

München – Die Spargelsaison ist langsam in vollem Gange. Wer sich bislang noch nicht an das Gemüse herangetraut hat, wird vor dem Schälen zurückschrecken. Denn auch wenn Spargel nicht so empfindlich ist, kann die Stange bei falschem Schälen brechen. Die richtige Technik ist dann gefragt, auch bei der Zubereitung von Spargel.

Spargel richtig schälen: Wie es geht, ohne die Stangen zu zerbrechen

Spargel gibt es in drei verschiedenen Farben und nicht alle müssen komplett geschält werden. Bei grünem Spargel reicht es aus, wenn Sie nur das Ende abschneiden und das untere Drittel schälen. Zarte Spargelgewächse wie Thaispargel oder Wildspargel müssen überhaupt nicht geschält werden. Weißer Spargel aber durchaus und gerade die Enden können recht holzig sein.

So schälen Sie weißen Spargel richtig:

Werfen Sie die Schalen danach bitte nicht weg! Sie dienen als Fond für eine leckere Spargelcremesuppe*. Wer den Spargel dann auch nach dem Schälen nicht verbrauchen will oder kann, darf ihn einfrieren, bestenfalls in einer Box oder Tüte. Kochen oder blanchieren dürfen Sie den Spargel davor aber nicht, er würde nach dem Auftauen nicht mehr schmecken.

Und was kann man aus Spargel dann machen, außer ihn klassisch mit Sauce Hollandaise zu servieren? Spargelgratins, Suppen, Salate und vieles mehr! *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant