Glücksschweinchen to go

Silvester-Snacks: Diese Häppchen können Sie einfach selbst machen

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Was wäre Silvester ohne Snacks? Neben Chips, Salzstangen und der ein oder anderen Rumkugel können Hobbybäcker aber Silvester-Snacks auch selbst backen. Etwa Glücksschweinchen.

München – Das Jahr nähert sich dem Ende, dieses mal ohne großen Knall aber dafür mit viel Essen und Trinken. Wer nach dem traditionellen Silvester-Essen wie Fondue oder Raclette noch Platz im Magen hat, greift zu Snacks. Machen Sie diese doch einfach selbst, das geht schnell und sie schmecken garantiert.

Snacks für Silvester: Diese Häppchen können Sie schnell selbst machen

Neben Rumkugeln, Dominosteinen oder vielleicht einer Spekulatiustorte aus Plätzchen-Resten können Sie für Silvester auch andere Snacks backen. Leckere Alternativen zu Chips sind beispielsweise:

  • Glücksschweinchen aus Quark-Öl-Teig
  • Pestoschnecken
  • Blätterteig-Sterne
  • Wurst-Raketen
  • Glückspilze aus Ei und Tomate

Da es sich bei allem um Fingerfood handelt, können die Snacks gut vorbereitet werden und kommen am Silvester-Abend entspannt auf den Tisch. Einige davon dürften besonders Kindern gefallen. Und auch übrig gebliebener Sekt vom Silvester-Abend lässt sich zum Beispiel prima weiterverwerten beim Kochen in den darauffolgenden Tagen*.

Snacks für Silvester: Glücksschweinchen aus Quark-Öl-Teig

Für etwa zehn Schweinchen brauchen Sie knapp 120 Gramm Speisequark, 3,5 Esslöffel Milch, ein kleines Ei, fünf Esslöffel Öl, 60 Gramm Zucker, 230 Gramm Mehl, ein viertel Päckchen Vanillezucker und Backpulver sowie Eigelb und Milch zum Bestreichen. Aus den Zutaten bereiten Sie den Quark-Öl-Teig zu, der anschließend ausgerollt wird.

Nun stechen Backfans zuerst zehn große Kreise aus, anschließend zehn kleinere, beispielsweise mit einem Schnapsglas. Der kleinere Kreis wird die Nase, die auf den Kopf kommt. Stechen Sie Nasenlöcher hinein und setzen Sie die Nase auf den Kopf. Nun basteln Sie aus den Teigresten noch Ohren und bepinseln alles mit Eigelb und Milch. Ab in den Ofen für mindestens 20 Minuten. Im Anschluss werden die Schweinchen noch verziert und bekommen Augen. Natürlich können Sie auch einfach Plätzchenteig verwenden.

Snacks für Silvester: Pestoschnecken

Auch die gehen schnell und sind lecker. Sie brauchen dafür nur Blätterteig, Pesto, Käse nach Wahl und nach Belieben weitere Zutaten wie Tomaten oder Oliven. Bestreichen Sie den Blätterteig mit allen Zutaten und rollen Sie ihn zusammen. Schneiden Sie die Rollen nun in Stücke, die Schnecken können auf ein Backblech oder in eine Muffinform gesetzt werden und kommen so in den Ofen.

Snacks für Silvester: Blätterteig-Sterne

Eine Alternative oder Ergänzung zu den Pesto-Schnecken sind Sterne aus Blätterteig. Was wäre für Silvester naheliegender als der Sternenhimmel, in den wir alle um Mitternacht schauen. Auch hierfür braucht es nur Blätterteig und Zutaten nach Belieben, beispielsweise Öl, Tomatenmark und Kräuter. Auch Oliven, Pilze oder Rucola können als Belag lecker sein.

Aus dem Blätterteig werden Sterne ausgestochen, darauf der bereits vermischte und gewürzte Belag verteilt. Abschließend können Sie die Sterne für mehr Farbe noch mit Eigelb bepinseln und sie dann backen. Aber auch so ergeben sie leckere Snack-Sterne. Kleine Schweinchen anstatt der Sterne sind natürlich ebenfalls möglich.

Snacks für Silvester: Wurst-Rakten

Hierbei handelt es sich um etwas Ähnliches wie Würstchen im Schlafrock. Mit dem Unterschied, dass der Teig für die Raketen um die Wurst gewickelt wird. Dafür brauchen Hobbybäcker fertigen Pizzateig oder anderen fertigen Teig nach Wahl, Würstchen , Schaschlikspieße und Gemüse. Die Spieße weichen Sie entweder zuvor in Wasser ein oder nehmen nicht brennbare Spieße. Darauf werden die Würstchen gespießt und drum herum wickeln Würstchen-Fans den in lange Streifen geschnittenen Teig. Ob Sie diesen zuvor etwas würzen oder mit Pesto bestreichen, bleibt jedem selbst überlassen. Die Würstchen kommen nun in den Ofen, währenddessen wird Gemüse wie Paprika oder Karotten als Spitze der Rakete zurechtgeschnitten.

Sind die Würstchen abgekühlt, kommt die Spitze oben drauf und schon ist die Rakete fertig. Vorsicht bei kleinen Kindern und den Spießen.

Snacks für Silvester: Glückspilze aus Ei oder Käse und Tomate

Auch Glückspilze dürfen nicht fehlen an Silvester. Schließlich soll auch der Fliegenpilz Glück bringen. Verspeisen können Snack-Fans die Pilzchen auch, allerdings ungiftig aus Ei oder Mozzarella und einer Tomate.

So gehen die Glückspilz-Snacks: Für den Stiel können sie entweder Mozzarella oder Käsesticks nehmen oder aber kleinere Eier. Darauf werden dann ausgehöhlte Tomatenhälften als Pilzkappe gelegt. Mit Schlagsahnetupfern, Meerrettich oder Frischkäse verziert, ist der Pilz im Handumdrehen fertig. Setzen Sie die Glückspilze doch auf ein Salatbett oder Schnittlauchröllchen und servieren Sie selbst gebackenes Brot dazu. Falls etwas übrig bleiben sollte: Frieren Sie gekochte Eier lieber nicht ein. *merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © imago images / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare