1. 24garten
  2. Gesund ernähren
  3. Food-Trends

Grillen ohne Alufolie: Grillkorb, Grillpapier und mehr

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Viele Menschen versuchen bei Kosmetik auf Aluminium zu verzichten. Warum also nicht auch beim Grillen? Für die Alufolie gibt es einige gute und hilfreiche Alternativen.

München – Was wäre der Sommer ohne Grillen? Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, für jeden ist auf dem Grill etwas dabei. Zudem macht das gesellige Beisammensitzen Spaß und sorgt für Ferienstimmung. Viele der Zutaten landen dabei in Alufolie. Aber es gibt inzwischen genügend Alternativen zu der silbernen Folie.

Grillen ohne Alufolie: Die besten Alternativen

Viele Grillfans haben inzwischen den Traum von der eigenen Feuerstelle oder dem Grillplatz im Garten verwirklicht. Holzkohle- oder Elektrogrill, Smoker und viele mehr finden einen festen Platz im Garten oder auf der Terrasse. Die Zutaten fürs Grillen landen aber nicht alle direkt auf dem Rost, viele kommen auch erst in Alufolie. Und gerade dafür suchen immer mehr Menschen Alternativen.

Wird Grillgut in Alufolie eingewickelt, wird auch vermehrt Aluminium aufgenommen. Da Aluminium gerade bei Salz und Säure löslich ist, sollten Grillfans bei der Wahl der Zutaten vorsichtig sein. Doch wer einfach Alternativen zu Aluminiumfolie nutzt, hat das Problem überhaupt nicht.

Folgende Alternativen eigen sich anstatt Alufolie fürs Grillen:

Darüber hinaus eignen sich natürlich auch gusseiserne Pfannen (Vorsicht bei Holzgriffen), damit dauert die Zubereitung aber etwas länger. Wer eine Feuerstelle hat und es rustikal mag, kann auch einen sogenannten Dutch-Oven oder Feuertopf nutzen. Der lässt sich aber natürlich auch auf den Grill stellen.

Wie Sie sehen, ist die Auswahl schier endlos, und für jede Zubereitungsart ist etwas dabei. Verbannen Sie daher die Alufolie einfach aus ihren Grill-Vorbereitungen. Denn die genannten Alternative sind größtenteils auch überaus langlebig und müssen nicht ständig neu gekauft werden.

Auch interessant